Nächste Training

Lauftreff:

Mittwoch - 18:00 Uhr am Parkplatz vor dem "AQUARENA" Bad

Schwimmen:

Dienstags - 19:00 Uhr im "Aquarena" in Dillenburg

(maf/hb) - 43. Int. Volkslauf "Rund um den Winterstein" in Friedberg am 17.3.2019 

In Friedberg müssen nicht nur die 30 Kilometer, sondern auch zahlreiche Höhenmeter (409) auf teils matschigen Waldwegen bewältigt werden, schließlich ist der Winterstein ein Berg. Bis Kilometer 15 geht es fast stetig bergauf, nur auf wenigen Passagen kann sich erholt werden. Vor allem der lange Anstieg zwischen Kilometer 11 und 14 kann sich ganz schön ziehen. Erst ab Kilometer 20 kann man es laufen lassen, auch wenn es hier immer noch kleinere Anstiege zu bewältigen gilt und teilweise war der Untergrund recht matschig. Dafür entschädigt die schöne Landschaft.

Das Wetter war in diesem Jahr wechselhaft beim Start waren es 8°C, auf der Strecke manchmal leichter Nieselregen und auf den letzten vier Kilometern gab es eine "starke" kostenlose Dusche.

Mit unter den 311 Finisher auf der 30 km Runde war Marc-Alexander Funk.

Alex kam nach 2:40:33 ins Ziel und belegte im Gesamtfeld Platz 115 und damit  den 15.Platz in seiner Altersklasse M45.


(hb) – 17. Frankfurt – Halbmarathon am 10.03.2019

Der Frankfurt-Mainova-Halbmarathon zählt über diese Distanz zu den großen Frühjahrs-Rennen.

Bei der 17. Auflage des Frankfurter-Halbmarathon mischten sich auch zwei ASC´ler unter das große Läuferfeld. Unter den 4847 Finnischer waren Dirk Eisenkrämer und Hans-Peter Gehrig mit dabei.

Bei Temperaturen um die 9Grad und Nieselregen erfolgte der Start um fünf nach zehn. Zwischen durch kam sogar auch mal die Sonne durch. Doch ab Kilometer elf, ab Sachsenhausen, hatten die Läuferinnen und Läufer mit Gegenwind zu kämpfen. Auf der weitestgehend flachen Strecke herrschte durchweg gute Stimmung. Wie Dirk im Anschluss berichtete war es für Ihn ein super Erlebnis und er denkt das er nächstes Jahr wieder dort an den Start geht.

Dirk erreichte das Ziel nach 21,1km in einer Zeit von 1:38:24h, das bedeute einen Schnitt pro Kilometer von 4:41min und damit belegte er Rang 83 in seiner Altersklasse M45, was im Gesamtklassement den 662 Platz bedeutete.

Hans-Peter spulte die Strecke auch in einem sehr konstanten Tempo herunter und kam nach 2:04:09 ins Ziel, das war Platz 187 in der Altersklasse M55.

Dirk FrankfurtHM2019 2


(hb) – 27. Auflage des Lahntallaufes am 02.03.2019

Weit über 800 Meldungen und 812 Finisher in den gemeinsam um 10 Uhr gestarteten Wettbewerben zeigten einmal mehr das ungebrochene Interesse am Lahntallauf des Ultra Sport Club Marburg. Darunter befanden sich auch drei Athleten des ASC Dillenburg.

Links und rechts der Lahn führt eine amtlich vermessene 10-km-Runde über Radwege hinaus in das südlich gelegenen Cappel und nach einer Schleife über Gisselberg wieder zurück. Halbmarathon- und Marathonläufer müssen, um die exakten Streckenlängen zu erreichen, kurz vor dem Zieleinlauf noch Wendepunkt-Strecken in nördlicher Richtung unter die Füße nehmen.

Die „Königsdisziplin“ von den fünf angebotenen Wettbewerben ist der 50km Lauf, auch Ultramarathon genannt.  Über diese Distanz ging Horst-Dieter Wagner an den Start. Direkt von der Nachtschicht, mit wenig Schlaf im Gepäck, aber den Urlaub eine Kreuzfahrt im Blick, spulte Horst-Dieter die fünf Runden recht gleichmäßig herunter, was auch die Rundenzeiten bestätigen (10km – 52:101; 20km – 1:46:33h; 30km – 2:41:24; 40km – 3:39:13h). Das bedeutete eine Netto-Endzeit von 4:39:16 Stunden. Damit belegte Horst-Dieter in der AK M55 den sechsten Platz. Mit einem strahlenden Gesicht berichtete Horst-Dieter am Abend auf der Mitgliederversammlung: „Es lief vom Anfang bis zum Ende einfach nur gut, ich hatte Unterwegs keine Muskulären oder sonstigen Probleme“.

Über die Halbmarathon-Distanz wagte sich Sonja Gabriel auf die Strecke. Die Uhr über die zwei Runden blieb für Sonja bei 1:46:54 Stunde stehen, das war dann Platz fünf in der Frauen-Hauptklasse.

Natalie Wagner ging über die 10Km an den Start und belegte in 46:26min. ebenfalls Platz fünf in der Frauen-Hauptklasse.

Horst Dieter Archiv


(hb) - Kreis-Crosslaufmeisterschaften an 02.03.2019

Der TV Niederscheld war Ausrichter der Kreis-Crosslaufmeisterschaften der Leichtathleten. Mit der erstmals angebotenen Laufstrecke „Im Röthebachtal“ nahe dem Golfplatz fand der Ausrichter bei den Läufern ein positives Echo. Das abwechslungsreiche Geläuf mit Wiesen- und Waldwegen und einem „giftigen“ Anstieg weckte bei lauffreundlichen Temperaturen Erinnerungen an Waldläufe früherer Jahre.

Im Lauf über 3,2km ging Melina Eisenkrämer in der AK WU18 an den Start. Melina belegte in guten 19:34 min. den dritten Platz.

Eine „Blaue Wand“ hatte sich am Start der 6,2 Kilometer-Langstrecke aufgestellt. Darunter waren Miriam Jupe, Inga Simone Kern, Natalie Wagner. Bei den Männern mit von der Partie waren Marc-Alexander Funk, Peter Decker, Stefan Groth und Boris Jehn.

Miriam kam hinter Anne Hegewald vom TV Waldstraße Wiesbaden, die außer der Meisterschaftswertung gestartet war, ins Ziel. Miriam holte sich damit Ihren ersten Kreismeistertitel in 32:09 min. Ihr folgten Inga in 35:06 min. und Natalie mit 37:20 min., was somit Platz eins in der Mannschaftswertung bedeutete.

Als erstes bei den Männern lief Peter für den ASC in 27:21 min ins Ziel. Ihm folgten Alex mit 30:08 min und Stefan mit 34:13 min. In der Besetzung Decker, Funk, Groth belegten sie wie die Damen Platz eins in der Mannschaftswertung. Boris, der im „Schlepptau“ von Natalie, die Runden absolvierte kam ebenfalls mit 37:20 min. ins Ziel.

KreisCross 2019

(Quelle Bild: TV Niederscheld)


(vs) – Mitgliederversammlung in der Gaststätte „La Taverna“ im Golfclub in Dillenburg

Im Anschluss an die Kreismeisterschaften in Niederscheld (Bericht folgt) fand die jährliche Mitgliederversammlung des ASC Dillenburg statt.

Torsten Buckard eröffnete die Veranstaltung und freute sich darüber, 34 Mitglieder begrüßen zu können. Torsten stellte fest, dass die Anwesenden sich zum „harten Kern“ entpuppt haben und hob nochmals hervor, dass der Verein im vergangenen Jahr nochmals an Mitglieder zulegen konnte.

Torsten ließ das abgelaufene Jahr nochmal Revue passieren und berichtete über den Stadtlauf, die Radtour, den Berglauf und den Kassel-Marathon. Inga-Simone Kern durfte etwas über das Trainingslager und Marc-Alexander Funk etwas über die Grill-Water-Challange erzählen. Des Weiteren wurde die DSGVO angesprochen und die damit für den Vorstand verbundenen Schwierigkeiten.

Gerhard Staidl als Kassenwart berichtete über die Einnahmen und Ausgaben. Horst Dieter Wagner, der mit Stefan Groth am 01.02.2019 die Kasse geprüft hatte, bescheinigte Gerhard eine sehr gute Arbeit und eine tadellose Buchführung.

Inga-Simone Kern und Natalie Wagner verlassen vorzeitig den Vorstand, die Aufgaben übernimmt der restliche Vorstand kommissarisch bis zur nächsten Wahl.

Für Horst-Dieter rückt seine Tochter Natalie Wagner als Kassenprüferin nach.

Bei dem Punkt Ehrungen konnte Torsten Inga-Simone Kern für ihren zweiten Platz bei den hessischen Straßenlaufmeisterschaften über 10km in Marburg und Christian Rink für 10jährige, sowie Gerhard Staidl für 25 Jahre Vereinstreue ein Präsent überreichen.

Im Anschluss an die Versammlung wurde noch ein sehr leckeres Essen zu sich genommen, welches vom Verein bezahlt wurde und man ließ den Abend bei guten Gesprächen ausklingen.

Ehrungen JHV2019

Geehrt wurden die Anwesenden Inga-Simone Kern (2.v. re.), Christian Rink (2.v. li.) und Gerhard Staidl (rechts) für den Vorstand Marc-Alexander Funk (links)


(isk) – Hessische Crosslaufmeisterschaften am 17.02.2019

Bei fast frühlingshaften Temperaturen wurden in diesem Jahr in Gudensberg die hessischen Cross-Meisterschaften mit ca. 600 Teilnehmern auf einem 2,1 km-langen Wald- und Wiesenrundkurs ausgetragen. Wie die meisten Teilnehmer im Ziel feststellten, war beste Kondition gefragt: obwohl der Rundkurs in den Tagen zuvor gut abgetrocknet war, erwies er sich aufgrund von Bergauf- und einer langen, sehr steilen Bergabpassage, als extrem anspruchsvoll.

Für den ASC Dillenburg gingen über die 4.000 m-Distanz Inga-Simone Kern und Janek Waldschmidt an den Start. Trotz sehr starker Konkurrenz hielten sich beide in ihren Altersklassen sehr gut und präsentierten sich in starker Form: Janek erreichte als Gesamt 30. in 17:45 min das Ziel und Inga erlief sich in ihrer Seniorinnen-Altersklasse W35 mit ihrer Zielzeit von 21:09 min den 6. Platz.

Inga Janek HessCross2019      Janek HessCross2019

Inga HessCross2019


(hb) – Dritter Lauf der Limes-Winterlaufserie in Pohlheim 09.02.2019

Unter der großen Läufergruppe aus dem Dillkreis, mischten sich auch sechs Läuferinnen und Läufer des ASC Dillenburg.

Natalie Wagner und Melina Eisenkrämer gingen über fünf Kilometer an den Start.

Über die hügelige und schwierige Strecke von 21,1 Kilometer hatten Marc-Alexander Funk, Horst-Dieter Wagner, Dirk Eisenkrämer sowie Janek Waldschmidt, in den Feldern zwischen Wartzenborn-Steinberg und Grüningen, zusätzlich noch mit heftigem und eisigem Wind zu kämpfen.

Janek schaffte es auf Platz zehn in der Männerhauptklasse in 1:31:20 Stunden, dies war gleichzeitig Platz sechs in der Gesamtwertung mit 3:10:46 Stunden. Alex kam mit 1:38:28 Stunden auf Platz sechs in der AK M45 und in der Serienwertung auf Platz 5 mit 3:26:09 Stunden. Horst-Dieter unser Halbmarathon-Junkie spulte in gewohnter Manier die Distanz ab und kam mit 1:39:58 Stunden auf Platz vier und mit 3:29:07 Stunden ebenfalls auf Platz vier in der Endabrechnung in der AK M55 . Dirk lieferte mal wieder ein konstantes Rennen ab, er benötigte 1:41:46 Stunden und belegte somit Platz sieben in der AK M45.

Natalie freute sich als Gesamtvierte und Zweite der Frauen-Hauptklasse über 22:39 Minuten. Melina Eisenkrämer führte mit 26:15 Minuten die Wertung der W16 an.

Gruppenfoto Pohlheim2019


(hb) - Siegerehrung Sparkassen-Laufcup Dillenburg

Erst am Donnerstag, den 31.01.2019 fand die Siegerehrung der Sparkassen-Laufcup-Serie 2018 statt.

Die Sparkasse und die Ausrichter der 10 Veranstaltungen hatten zum zweiten Mal in die Räume der Sparkasse nach Herborn eingeladen.

Von den 759 Teilnehmer und Teilenehmerinnen die insgesamt an den Läufen teilegenommen hatten wurden 91 zu ehrende Personen auf die Bühne gerufen.

Darunter waren auch acht Athleten des ASC Dillenburg, die 4 mal Gold geholt haben.

Vor der Siegerehrung ließen die acht Vereine, die das Organisatorische leisten, die Serie 2018 Revue passieren. Sie gaben einen Einblick in den Aufwand, mit dem das Abwickeln solcher Massenveranstaltungen verbunden ist, blickten auf ihre nächsten Laufevents voraus und baten die Aktiven um Anregungen und Kritik.

Hier die erzielten Ergebnisse:

 Janek Waldschmidt Platz 2 MHK
 Dirk Eisenkrämer Platz 1 M 45
 Peter Decker Platz 1 M 50
 Stefan Groth Platz 5 M 50
 Horst Dieter Wagner Platz 3 M 55
 Jörg Albrecht Platz 5 M 55
 Melina Eisenkrämer Platz 1 WU 18
 Natalie Wagner Platz 1 WHK

(hb) - Dritter Lauf der 39. Winterlauf-Serie in Alten-Buseck am 26.01.2019

Nach den Rennen über zehn und 15 Kilometer schloss der Halbmarathon die dreiteilige Winterlauf-Serie der TSG Alten-Buseck ab. Die anspruchsvolle Distanz über 21,1 Kilometer führte über drei Runden mit etlichen längeren Steigungen und ging, obwohl die Witterung deutlich freundlicher als angekündigt war, an die Substanz.

Mit von der Partie über die 21,1Km waren diesmal Sonja Gabriel, Dirk Eisenkrämer, Horst-Dieter Wagener. Über die 5Km Distanz ging Michael Kunz an den Start.

Ein weiteres Mal dicht beieinander lagen Dirk, der in der frühen Phase der Saison schon eine gute Form unter Beweis stellt und Horst-Dieter. Beim Halbmarathon belegte Dirk mit 1:37:18 Stunden in der M45 den fünften Platz. In der starken M55-Konkurrenz kam Horst-Dieter nach 1:38:00 Stunden auf den sechsten Platz. Mit 3:28:13 Stunden und 3:28:47 Stunden erreichten beide in ihren Klassen die fünften Plätze der Serienwertung.

Sonja nahm die anspruchsvolle Strecke engagiert in Angriff, zog das Rennen voll durch und erkämpfte sich schließlich als Gesamt-Sechste in 1:43:19 Stunden den Erfolg in der Frauen-Hauptklasse. Zugleich sicherte sie sich in der Serienwertung mit 3:41:51 Stunden den fünften Rang im Gesamteinlauf und „Gold“ in der Frauen-Hauptklasse.

Michael schrammte mit 20:03 Minuten knapp an der 20-Minuten-Marke vorbei und war damit als Gesamt-Zweiter wieder in der M45 erfolgreich. Nach den drei Läufen über fünf Kilometer führt er darüber hinaus mit 59:46 Minuten auch das Gesamt-Klassement der Serienwertung an.


(hb) – 17. Asdorflauf des VFL Wehbach am 26.01.2019

Wie im vergangenen Jahr ging Holger Burbach als einziger Starter des ASC Dillenburg, beim zweiten von drei Wertungsläufen der Winterlaufserie des AUSDAUER-Shops, an den Start.

Bei leichtem Nieselregen und drei Grad erfolgte der Startschuss pünktlich um 14:35 Uhr, vor der Turnhalle des VFL Wehbach, in der Koblenz-Olper-Straße. Es musste ein Rundkurs von 2,5Km mit Wendepunkt viermal durchlaufen werden.

Holger spulte die Runden recht gleichmäßig ab. Die Uhr blieb für Ihn bei genau 45:00min. stehen, das bedeutet Platz 9 in der stark besetzten AK M45. Im Gesamteinlauf war das Platz 72 von 187 Finisher. Zudem konnte er seine Zeit aus dem Vorjahr um 5:19min. verbessern.

Holger Wehbach2019


(hb) - Zweites Rennen der Limes-Winterlaufserie in Pohlheim 19.01.2019

Strahlender Sonnenschein bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt bot den knapp 350 Startern über fünf und über 15 Kilometer eine erfreuliche Fortsetzung der traditionellen Winterlaufserie auf der hügeligen Strecke zwischen Watzenborn-Steinberg und Grüningen. Beim 15-Kilometer-Lauf standen gleich drei Wertungen im Fokus: die Einzelergebnisse, die Zeiten für die Serie und erstmals auch die Punkte für die Laufserie um den Mittelhessen-Cup 2019.

Vom ASC waren angereist, Sonja Gabriel, Janek Waldschmidt, Marc-Alexander Funk, Dirk Eisenkrämer, Horst Dieter Wagner (alle 15Km), sowie Inga-Simone Kern und Natalie Wagner (5Km).

Als schnellster bewältigte Janek die Strecke und blieb mit 59:37min. unter der magischen ein Stunden-Marke. Janek belegte damit Platz 7 in der Männerhauptklasse. Ihm folgten im dreier Pack, Alex, Dirk und Horst-Dieter. Alex kam in einer Zeit von 1:05:24h ins Ziel, dicht gefolgt von Dirk mit 1:05:30h. In der AK M45 belegten Sie die Plätze 10 und 11. Das Trio vervollständigte Horst-Dieter, er kam in 1:05:46h auf den 5. Platz in der AK M55. Sonja Gabriel absolvierte ebenfalls ein couragiertes Rennen und kam auf den 4. Platz in 1:10:10h. Sie verfehlte leider ein Platz auf dem Treppchen, in der Frauenhauptklasse, nur ganz knapp.

Bronze und den Hauptklassenerfolg holte sich Natalie Wagner in 21:59 Minuten. Als Vierte und Zweite der W35 folgte Inga-Simone Kern in 22:37 Minuten.


(nw/isk) - Silvesterlauf in Gießen am 30.12.2018

Am 30.12.18 fand im Schiffenberger Tal der alljährliche Gießener Silvesterlauf statt.

Aufgrund von Bauarbeiten am Philosophikum wurde die Strecke leicht verändert, so dass die 10 km-Distanz nun auch fast exakt 10 km sind.

21,1Km

Janek Waldschmidt 6. Platz MHK 1:25:45h  
Marc-Alexander Funk 8. Platz M45 1:35:52h  
Horst-Dieter Wagner 7.Platz M55 1:37:56h Bestzeit     
Sonja Gabriel 4. Platz WHK 1:38:02h  

10Km

Dirk Eisenkrämer 6. Platz M 45 45:44min  
Holger Burbach 8. Platz M 45  47:01min  
Natalie Wagner 4. Platz WHK 49:47min  
Brigitte Zimmermann 16. Platz W 45 59:21min Bestzeit
Nina Achenbach 16. Platz WHK 59:33min Bestzeit
Inga-Simone Kern 11. Platz W 35 59:35min  

 

 IMG 20181230 WA0016

IMG 20181230 WA0001

IMG 20181230 WA0027  IMG 20181230 WA0002


(isk) – Silvesterlauf in Netphen am 29.12.2018

Am 29.12. lud der CVJM Siegerland zum 40. Silvesterlauf an die Obernautalsperre ein, um dort zum vorerst letzten Mal gemeinsam im Laufschritt das Jahr ausklingen zu lassen.

Inga-Simone Kern und Dirk Eisenkrämer gingen für den ASC Dillenburg im 10 km Lauf an den Start und Thomas Brandenburger startete auf der Halbmarathondistanz. Die wellige 10 km-Runde mit ihren fast 250 Höhenmetern verlangte auch in diesem Jahr wieder einmal höchste Konzentration, da diese zeitweilig sehr glatt und rutschig war.

Thomas konnte im Halbmarathon mit seiner Zielzeit von 1:46:56 Std. und Platz 9 in der M50 überzeugen. Ebenfalls den 9. Platz in der M45 sicherte sich Dirk mit seiner starken Zeit von 45:30 min und Inga gewann ihre Altersklasse W35 in 51:06 min.

IMG 20190102 WA0001   IMG 20190102 WA0002