Nächste Training

Mittwochs - 18 Uhr Parkplatz vor dem "Aquarena" in Dillenburg

News 2017

(isk) – Start der Winterlaufserie der TSG Alten-Buseck am 18.11.2017

Die TSG Alten-Buseck eröffnete mit dem 10-Kilometer-Lauf ihre 38. dreiteilige Winterlauf-Serie 2017/18. Gleichzeitig bildet dieser Wettkampf auch den Abschluss der diesjährigen Mittelhessen-Cup-Laufserie.

Die hügelige und anspruchsvolle 7-Kilometer-Runde führt größtenteils durch den Wald, mit einer langen Schleife durch die Straßen des Dorfes und beim ersten Lauf der Winterlaufserie über 10 km muss zusätzlich vor dem Abbiegen in Richtung Ziel ein Teil der Waldrunde nochmals in umgekehrter Richtung von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gelaufen werden.

Letztes Jahr noch Siegerin des 5 km-Laufs in Alten-Buseck, ging dieses Jahr Natalie Wagner, als einzige Amazone des ASC Dillenburg, über die 10 km an den Start; Sven Lorenz nahm als einziger männlicher Starter des ASC Dillenburg ebenfalls am 10 km-Lauf teil. Bei angenehmen Lauftemperaturen erfolgte der Start für die Läuferinnen und Läufer pünktlich um 14:00 Uhr.

Sven erreichte den Zieleinlauf nach 46:01 min als Sieger der männlichen Jugend U20 und sicherte sich somit ebenfalls den Sieg in der Mittelhessen-Laufcup-Serie. Nach der sehr langen Saison für Natalie und ihrer Finisherzeit von 52:00 min beendete sie auf Platz 4 der weiblichen Hauptklasse das Rennen und kann sich nun auch gleichzeitig über den 2. Platz der Mittelhessen-Laufcup-Serie freuen.


(nw/isk) – 1. Lauf der Winterlaufserie in Pohlheim am 11.11.2017

Am Samstag, 11. November 2017 fand der Auftakt der diesjährigen Winterlaufserie in Pohlheim statt. Wie jedes Jahr startet die Serie mit einem 10 km-Lauf, im Januar folgt dann der Start über 15 km und im Februar sind abschließend 21 km zu absolvieren. Trotz der bisher sehr langen Saison waren auch drei Läufer des ASC Dillenburg vertreten: Janek Waldschmidt, Marc-Alexander Funk und Horst Dieter Wagner.

Pünktlich um 14:00 Uhr fiel der Startschuss bei typischem Novemberwetter: es nieselte, war jedoch mit ca. 7 Grad noch angenehm zum Laufen. Die anspruchsvolle 10 km-Strecke führte die Läuferinnen und Läufer durch die Straßen und Felder rund um Watzenborn-Steinberg.

Als erster ASCler erreichte Janek, noch deutlich unter der 40 Minuten-Marke, mit einer Zeit von 39:10 min als 8. der männlichen Hauptklasse das Ziel. Seine schnellsten 10 km auf diesem Kurs lief Alex: er kam nach starken 41:12 min im Ziel an der Adolf-Reichwein-Schule an und verpasste mit Platz 4 und 3 fehlenden Sekunden nur ganz knapp Bronze in seiner Altersklasse M45. Ebenfalls flott unterwegs war Papa Horsti: er erzielte ebenfalls Rang 4 in der Altersklasse M55 mit seiner Finisherzeit von 44:39 min.

Gruppenfoto Pohlheim2017


(isk) - Hugenotten Cross-Duathlon am 05.11.2017

Der Hugenotten Cross-Duathlon, ausgerichtet von Radteam und Lauftreff Neu-Isenburg, machte in diesem Jahr seinem Namen alle Ehre: bei strömendem Regen und keinerlei Sonnenstrahlen in Sicht galt es in aller erster Linie den Duathlon sturz- und verletzungsfrei zu meistern. Bei diesem Event sind zuerst 4,5 km auf der Laufstrecke zu absolvieren, danach 20 km mit dem Rad durch den schönen Neu-Isenburger Wald und im Anschluss nochmals 4 km zu laufen.

Der Startschuss erfolgte pünktlich um 10:00 Uhr. Wer beim ersten Laufen noch “sauber” geblieben war, konnte dies spätestens nach dem Radfahren nicht mehr von sich behaupten: auf der aufgeweichten und sehr kurvenreichen Radstrecke blieb kein Teilnehmer trocken und matschfrei. Und auch beim abschließenden Laufen, welches auf der gleichen Laufstrecke wie zu Anfang ausgetragen wurde, hatten sich mittlerweile große Schlammlöcher und Pfützen gebildet, so dass die letzten 4 km noch einmal zu einem richtigen “Erlebnis” wurden.

Für den ASC Dillenburg gingen dieses Jahr Inga-Simone Kern, Marc-Alexander Funk, Christof Schnautz, Michael Kunz und Hubertus Klein an den Start.

Alex erreichte als erster ASCler das Ziel am Sportpark in Neu-Isenburg nach starken 1:26:16 h (20:38 min, 47:05 min, 18:33 min) und wurde mit Platz 21 in der 10er-Jahrgangswertung der M40 belohnt. Dicht beieinander lagen Cristof und Hubertus: Cristof sicherte sich mit einem knappen Vorsprung in 1:27:53 h (22:01 min, 46:36 min, 19:15 min) Platz 21 der M50 und Hubertus platzierte sich mit seiner Finisherzeit von 1:28:40 h (21:28 min, 48:02 min, 19:09 min) auf Rang 25 der M50. Knapp die 1:30 Stundenmarke überschritt Michael mit seiner Zielzeit von 1:32:12 h (23:13 min, 47:47 min, 21:12 min). Er platzierte sich auf Rang 36 der gut besetzten M40. Inga, die einzige weibliche Teilnehmerin des ASC Dillenburg, rutschte mit ihrer Duathlongesamtzeit von 1:42:11 h (23:29 min, 56:08 min, 22:33 min) noch in die Top-Ten der W30 und erreichte zudem Platz 35 im Gesamteinlauf der Frauen.

Gruppenfoto Hugenotten Duathlon2017


(maf) - Westerwaldcross am 04.11.2017

Der LC Mengerskirchen hat am 4.11.17 seinen 16. Westerwaldcrosslauf ausgerichtet. Bei besten Crosslaufbedingungen konnte der Veranstalter knapp 150 Athleten im Ziel empfangen. Vor allem die Schülerläufe wurden sehr gut angenommen. Auf der großen Wiese vor dem Sportzentrum war ein anspruchsvoller Parcours abgesteckt, der mit zahlreichen Steigungen und Richtungswechseln durch teilweise tiefes Geläuf hohe Anforderungen an die Crossläufer stellte. Marc-Alexander Funk lief die Crosslangstrecke über 6750m in 31:52 min und belegte damit den 1.Platz in seiner Altersklasse M45.

Alex LCM Cross2017 1  Alex LCM Cross2017 2

(Quelle Bilder: Vereinshomepage des LCM)


(nw/isk) - Mainova Marathon in Frankfurt

Am Sonntag, 29.10.2017 fand im Rahmen des Frankfurt Marathons auch der Mini-Marathon statt. Bei diesem Wettbewerb, der für alle jungen Läuferinnen und Läufer bis 16 Jahre ist, müssen 4,4 km absolviert werden. Mit von der Partie war auch die ASC-Jugendläuferin Melina Eisenkrämer.

Sie lief die Strecke trotz Knieproblemen und des starken Windes, bei zum Glück trockenem Wetter, in einer starken Zeit von 22:10 min und erreichte damit den 42. Platz in der Altersklasse WJU16.

Liebe Melina, deine Vereinskameraden sind sehr stolz auf dich und gratulieren dir zu dieser klasse Leistung!


(nw/isk) - Volkslauf Hirzenhain am 21.10.2017

Am Samstag, 21.10.2017 fand der Hirzenhainer Volkslauf statt. Dieser war zugleich der letzte Lauf des Sparkassen Laufcups. Es galt also nochmal wichtige Punkte für die Cupwertung zu sammeln.
Mit von der Partie waren folgende ASCler:
Über 4,4 km:
Melina Eisenkrämer
Inga-Simone Kern
Manuela Burbach
Natalie Wagner
Janek Waldschmidt

Über 10 km:
Dirk Eisenkrämer
Holger Burbach
Stefan Groth
Horst Dieter Wagner
Jörg Albrecht

Da es am Samstag und auch am Vortag ordentlich geregnet hatte, war die Strecke mehr als rutschig und nass: der Volkslauf erinnerte eher an einen Crosslauf als an einen „normalen” Waldlauf. Es mussten einige scharfe, rutschige Kurven gelaufen werden und ein Streckenteil bestand aus einem Wurzelwaldweg. Zudem machten ein Stück nasse Wiese und rutschige Wege, bedeckt mit Laub, es den Läuferinnen und Läufern dieses Mal nicht besonders einfach.
Die Devise lautete: Vorsichtig laufen und sich keine Knochen brechen. An Bestzeiten war also nicht zu denken.
Dennoch lieferten alle ASCler super Leistungen ab und das wichtigste: Niemand hat sich verletzt.

Hier die Ergebnisse im Überblick:
4,4 km:
1. Weibliche Jugend Melina Eisenkrämer 23:54,7 min,
4. Frauenwertung Natalie Wagner 22:31,4 min,
6. Frauenwertung Inga-Simone Kern 23:06:8 min,
7. Frauenwertung Manuela Burbach 26:19,9 min

5. Männerwertung Janek Waldschmidt 19:25,1 min

10 km:
2. M45 Dirk Eisenkrämer 44:54,9 min,
4. M45 Holger Burbach 48.20,9 min,
3. M50 Stefan Groth 48:21,9 min,
1.M55 Horst Dieter Wagner 45:20,4 min,
5. M55 Jörg Albrecht 51:49,6 min

VL Hirzenhain2017 1

 VL Hirzenhain2017 2


(maf/isk) - Äbbel-Crossduathlon in Rockenberg 

Am Samstag, 14.10.2017 fand bei goldenem Herbstwetter der 4. Äbbel-Crossduathlon in Rockenberg statt. Dabei mussten zunächst 2,6 km auf einer profilierten Asphaltstrecke durch den Ort gelaufen werden und danach ging es nach dem Wechsel aufs Rad auf Wiesenwegen und Feldwegen über 15 km durch den angrenzenden Wald des Sportgeländes. Nach einigen Höhenmetern ging es dann in Laufschuhen auf die 2. Runde (erneut 2,6 km) durch den Ort bis zur Ziellinie auf dem Sportplatz. Marc-Alexander Funk kam nach 1:06:35 h als Einzelfinisher im Ziel an und belegte damit den 13. Platz im Gesamtklassement und den 3. Platz in seiner Altersklasse TM45.

Alex Äppel Cross Duathlon2017


(isk) - Auwaldlauf am 14.10.2017

Der vorletzte Lauf der diesjährigen Sparkassen Laufcupserie fand am Samstag, 14.10. in Hommertshausen statt. Bei diesem Lauf ist ein Rundkurs über 7 km zu absolvieren, der, je nach Lust und Laune, entweder einmal, zweimal oder dreimal durchlaufen werden kann (entscheiden muss man sich allerdings bereits bei der Anmeldung) 🙂

Das Streckenprofil sollte man nicht unterschätzen, da ständig wechselnde Untergründe, von Asphalt auf Schotter und Wiese, einige Anstiege und auch der Wind, auf dem teilweise sehr freien Gelände, den Läuferinnen und Läufern von Runde zu Runde die Kräfte rauben können. Und mit über 20 Grad und Sonne satt konnte man am Samstag auch nicht gerade von besten Laufbedingungen sprechen.

Trotzdem gingen Melina Eisenkrämer, Natalie Wagner, Jörg Albrecht, Inga-Simone Kern, Manuela und Holger Burbach, Janek Waldschmidt, Horst Dieter Wagner und Dirk Eisenkrämer für den ASC Dillenburg an den Start.

Natalie erkämpfte sich im Gesamteinlauf der Frauen über 7 km den Silberrang, Melina siegte in der weiblichen Jugend U18 und Jörg lieferte, trotz Trainingsrückstand, ebenfalls ein gutes Ergebnis. Im 14 km Lauf hieß der Gesamtsieger Janek Waldschmidt und Inga erreichte auf Platz 4 im Gesamteinlauf der Frauen das Ziel. Manuela absolvierte nach langer Zeit ihren ersten Wettkampf über die Langdistanz und Holger zeigte ebenfalls eine starke Leistung. Papa Horsti präsentierte sich mit seinem 2. Platz in der Altersklasse M55 über 21,1 km ebenfalls sehr stark und Dirk erreichte mit Bravour Rang 6 in der gut besetzten M45.

Hier die Ergebnisse im Überblick:

7 km:
Natalie Wagner: 1. Platz WHK (35:45 min)
Jörg Albrecht: 1. Platz M55 (37:34 min)
Melina Eisenkrämer: 1. Platz WJU18 (39:21 min)

14 km:
Janek Waldschmidt: 1. Platz (59:29 min)
Holger Burbach: 3. Platz M45 (1:10:57 h)
Inga-Simone Kern: 1. Platz W30 (1:17:56 h)
Manuela Burbach: 4. Platz M50 (1:27:29 h)

21,1 km:
Horst Dieter Wagner: 2. Platz M55 (1:42:26 h)
Dirk Eisenkrämer: 6. Platz M45 (1:45:30 h)

Gruppenfoto Hommertshausen2017 1


(isk) - innogy Lichterlauf am 13.10.2017

Am Freitag, 13.10. fand der diesjährige innogy Lichterlauf auf dem 2,2 km langen Rundkurs “Sieg Arena” in Siegen statt. Bei diesem Wohltätigkeitslauf geht es hauptsächlich um das Sammeln von Spenden für eine eis- und schneefreie Sieg Arena und die ganzjährige Beleuchtung des Rundkurses. Bei diesem Laufevent gehen Einzelstarter, 2er und auch 5er Teams an den Start. In diesem Jahr nahmen über 500 Teilnehmer an der Veranstaltung teil, unter anderem auch das Team “Kenias’ letzte Reserve”, bestehend aus den Läuferinnen und Läufern des ASC Dillenburg Natalie Wagner, Inga-Simone Kern, Marc Mühl und Janek Waldschmidt, sowie Paul Göhring vom ASC Breidenbach, die sich erstmalig als 5er Team der 11 km langen Strecke stellten. Jeder Teamläufer musste jeweils eine Runde über 2,2 km absolvieren. Dies gelang dem Team Kenias’ letzte Reserve mit Bravour, denn im Ziel stoppte die Uhr bei exakt 42:45 min, was dem 5er Team einen hervorragenden 6. Gesamtplatz von insgesamt 60 5er Staffeln einbrachte.

Gruppenfoto Lichterlauf Siegen2017 1


(nw/isk) - Innogy Marathon am 08.10.2017

Nachdem Janek letztes Jahr im Rahmen des Marathons in Essen die Seerunde über 17 km um den Baldeneysee gelaufen ist, wagte er sich am Sonntag, 08.10 auf die volle Marathondistanz über 42,195 km.

Der Marathon startete um 10:00 Uhr bei nasskalten Bedingungen. Auf der gut zu laufenden Strecke lief bis zur Halbmarathon-Marke alles perfekt für Janek. Er ging dort mit einer Zeit von 1:28:58 h durch. Leider machte sich in der zweiten Hälfte ein Stechen im Fuß bemerkbar und er musste das Tempo drosseln - zudem zerrten auch die äußeren Bedingungen an seinen Kräften.

Trotz aller Umstände schaffte es Janek mit 3:28:29 h noch deutlich unter einer Zeit von 3,5 Stunden ins Ziel und wurde mit dem 10. Platz in der männlichen Hauptklasse belohnt.

Janek Essen2017


(isk) - 3. Schelder Berglauf am 07.10.2017

Alle guten Dinge sind 3 - dies könnte auch auf den 3. Schelder Berglauf zugetroffen haben. Nach extremen Windböen und einer Fastabsage im ersten Jahr und sehr großer Hitze im letzten Jahr, konnte man das Laufwetter in diesem Jahr als fast perfekt bezeichnen: 13 Grad und immer wieder leichte Regenschauer zogen insgesamt 66 Läuferinnen und Läufer an, die sich dem Berg auf einer Distanz von 7,1 km mit seinen 340 Höhenmetern stellen wollten.

Auch wir, als ausrichtender Verein, konnten Dank vieler, freiwilliger, fleißiger Helfer mit einem neuen Teilnehmerrekord von 13 Athletinnen und Athleten des ASC Dillenburg an den Start gehen.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei den Mitorganisatoren der freiwilligen Feuerwehr und dem TV Niederscheld und natürlich auch bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, ohne die die Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

HIER FINDET IHR DIE ERGEBNISSE DER ASC-ATHLETEN IM ÜBERBLICK:

Marc Mühl: 2. Platz M40 (36:26 min)

Marc-Alexander Funk: 2. Platz M45 (37:27 min)

Horst Dieter Wagner: 1. Platz M55 (40:25 min)

Dirk Eisenkrämer: 6. Platz M45 (41:04 min)

Stefan Groth: 5. Platz M50 (43:41 min)

Holger Burbach: 8. Platz M45 (44:29 min)

Natalie Wagner: 2. Platz WHK (46:40 min)

Inga-Simone Kern: 2. Platz W30 (47:37 min)

Susan Kamme: 2. Platz W40 (47:43 min)

Melina Eisenkrämer: 1. Platz WJU18 (49:55 min)

Manuela Burbach: 2. Platz W50 (53:27 min)

Brigitte Zimmermann: 2. Platz W45 (54:30 min)

Carmen Eisenkrämer: 4. Platz W45 (58:44 min)

Berglauf2017


(nw/isk) - Treiser Volkslauf am 03.10.2017

Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr am 3. Oktober der Volkslauf in Treis statt. Dieser ist zugleich der vorletzte Lauf des Mittelhessen Cups und es galt, nochmal wichtige Punkte für die Cupwertung zu sammeln. Angeboten wurden ein Halbmarathon, ein 10- und 5 km-Lauf.

Auch von ASC Dillenburg machten sich sechs Läufer auf den Weg nach Treis: Marc Mühl, Marc Alexander Funk, Janek Waldschmidt, Sven Lorenz, Natalie und Horst Dieter Wagner.
Während Natalie sich für die 10 km entschied, liefen alle Männer den Halbmarathon über 21,1 km. Obwohl es bis in die Morgenstunden geregnet hatte, wurden die Läufe um 9:30 Uhr (21,1 km) bzw 9:40 Uhr (10 km) bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen gestartet.

Natalie, die sich als einzige für die 10 km-Distanz entschieden hatte, verpasste mit ihrer Zielzeit von 51:08 min mit Platz 4 in der weiblichen Hauptklasse, nur knapp einen Podestplatz.

Als erster ASC-Halbmarathonläufer kam nach einem starken Schlussspurt Marc mit einer neuen Bestzeit von 1:28:55 h ins Ziel; er erlief sich damit den Silberrang in der Altersklasse M40. Janek erreichte nach 1:32:24 h als 2. der männlichen Hauptklasse das Ziel. Danach folgte Sven, der nach einem lockeren Trainingslauf den 1. Platz in der MJU20 in einer Zeit von 1:37:32 h erreichte. Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Alex und Papa Horsti kamen in einem Abstand von nur 40 sec ins Ziel. Alex wurde mit einer Zeit von 1:39:19 h 6. in der Altersklasse M45 und Papa Horsti schaffte es gerade so mit 1:39:59 h unter den vorgenommen 1:40 h zu bleiben, er wurde 3. in der Altersklasse M 55.

Gruppenfoto Treis2017


(hb) Bergzeitfahren am 03.10.2017

Am Tag der Deutschen Einheit fand die Vereinsmeisterschaft im Bergzeitfahren statt. Ausrichtender Verein war der LC Diabü Eschenburg. Die Strecke führte von Oberscheld nach Hirzenhain auf die Kuppe der Schelde.

Die Streckenlänge betrug 7,55 km und es mussten 294 Hm bewältigt werden. Es konnte jeder teilnehmen, egal ob mit Rennrad, Mountainbike oder Trekkingrad.

Torsten Buckard und Holger Burbach schlossen sich diesem Event an. Gefahren wurde im Modus eines Einzelzeitfahrens. Das bedeutet, dass die Fahrer im Minutenabstand auf die Strecke geschickt wurden.

Torsten, der diese Strecke als seine Hausstrecke bezeichnet, kam mit einer Endzeit von 18:03 min auf Platz 6 ins Ziel. Holger schlug sich ebenfalls beachtlich und erreichte das Ziel, auf der Höhe, in 23:37 min was Platz 14 bedeutete.

Im Anschluss ließ man den Tag bei Kaffee und Kuchen gemütlich im Hause Müller ausklingen.

                                Bergzeitfahren Torsten 2017   Bergzeitfahren Holger 2017  


(nw/isk) – Eiershäuser Berglauf am 23.09.2017

Am Samstag, 23. September 2017 fand zum 31. Mal der Berglauf in Eiershausen statt. Mit von der Partie waren folgende ASCler: Manuela Burbach, Marc Mühl, Marc Alexander Funk, Holger Burbach, Torsten Buckard, Melina, Carmen und Dirk Eisenkrämer, sowie Horst Dieter und Natalie Wagner.

Der Startschuss fiel pünktlich um 14:00 Uhr bei angenehmen Temperaturen und trockenen Bedingungen. Obwohl es gegen 12:00 Uhr nochmal geregnet hatte, ließ sich die Strecke bis auf zwei kleinere matschige Passagen sehr gut laufen. Die ersten 3 Kilometer dieses Berglaufs führen steil berghoch; ab Kilometer 3 verläuft die Strecke bis zum Ziel an der alten Eschenburg etwas flacher, allerdings immer noch leicht ansteigend.

Bei Kilometer 3 gab es zudem für alle ASCler viel Anfeuerung durch Inga-Simone Kern; sie begleitete Natalie dann noch auf den letzten beiden Kilometern mit dem Fahrrad und Natalie konnte sich schließlich über eine neue Bestzeit von unter 30Minuten (29:44 min) und den Silberrang in der WHK freuen.Torsten stellte erneut seine Stärke bei Bergläufen unter Beweis und kam nach 24:40 min als Sieger der M50 ins Ziel. Schneller waren nur die beiden „Marcs“: Marc Mühl erreichte nach 23:14 min den Zielkanal, dicht gefolgt von Marc-Alexander in 23:50 min. Ebenfalls den ersten Platz (nach 3 Halbmarathon-Starts in Folge) erlief sich Horst Dieter mit einer Zeit von 25:06 min.

Hier alle Ergebnisse im Überblick:

Marc Mühl 23:14 min - 2. M40

Marc-Alexander Funk 23:50 min - 3. M45

Torsten Buckard 24:40 min - 1. M50

Horst Dieter Wagner 25:06 min - 1. M55

Dirk Eisenkrämer 26:09min - 5. M45

Holger Burbach 28:42 min - 7. M45

Natalie Wagner 29:44 min - 2. WHK

Melina Eisenkrämer 33:16 min - 1. WJB

Manuela Burbach 34:44 min - 3. W50

Carmen Eisenkrämer 39:07 min - 4. W45

Gruppenfoto Berglauf Eiershausen2017


(hb) – Mengerskirchener Stundenlauf am 21.09.2017
 
Die guten Wetterbedingungen im Sportzentrum Mengerskirchen sorgten bei den Läuferinnen und Läufern für einen tollen Wettkampf mit ansprechenden Leistungen.
Pünktlich um 18:15 Uhr fiel der Startschuss im Stadion des SV Blau Weiß. Mit von der Partie war als einziger ASCler Holger Burbach. Man durchlief in einer kleinen Gruppe die 5000 m-Marke in 23:48 Minuten. Ab der 35. Minute erfolgte eine kleine Tempoverschärfung; ab da war Holger dann auf sich alleine gestellt, er konnte allerdings durch sein sehr konstantes Lauftempo nach 60 Minuten eine zurückgelegte Distanz von 12.217 Metern aufweisen, was ihm gleichzeitig Platz 3 in der Altersklasse M45 einbrachte.

Holger Megerskirchen2017

(Quelle: LC Mengerskirchen)


(isk) - Volkslauf Gladenbach am 17.09.2017

Auch beim 6. Lauf der diesjährigen Sparkassen Laufcup-Serie in Gladenbach stellten wir mit unseren ASClern wieder einmal die größte Gruppe und gingen mit 11 Läuferinnen und Läufern an den Start: die wellige 5 km-Strecke nahmen Melina Eisenkrämer, Natalie Wagner und Jörg Albrecht in Angriff, auf der schon etwas profilierteren 10 km-Distanz starteten Carmen Eisenkrämer, Inga-Simone Kern, Janek Waldschmidt, Holger Burbach, Dirk Eisenkrämer und Stefan Groth und in der „Königsklasse“, dem Berglauf-Halbmarathon über 21,1 km durch das schöne Gladenbacher Land, versuchten sich Horst Dieter Wagner und Marc Mühl.

Bei angenehmen Temperaturen für die Athletinnen und Athleten erfolgten die Startschüsse leicht zeitversetzt um 09:30 Uhr, 09:35 Uhr und 09:40 Uhr. Landschaftlich ist dieses Laufevent kaum zu überbieten, zumal dieses Jahr auch das ein oder andere Wildtier gesichtet werden konnte.

Natalie zeigte mit ihrem 2. Platz über 5 km im Gesamtfeld der Frauen und ihrer Zielzeit von 24:22 min wieder einmal ihre Stärke auf der Kurzdistanz, im selben Lauf holte sich Melina in 28:18 min in ihrer Altersklasse W14 die Goldmedaille, Janek beherrschte die männliche Hauptklasse im 10 km-Lauf mit seiner Finisherzeit von 41:13 min und Dirk gewann seine Altersklasse M40 in hervorragenden 45:46 min

Auch alle anderen ASCler zeigten insgesamt sehr starke Leistungen und konnten sich über zahlreiche vorderen Platzierungen freuen.

Alle weiteren Ergebnisse im Überblick:

5 km:
Jörg Albrecht:​​6. Platz, 24:04 min

10 km:
Stefan Groth:​​2. Platz M 50, 47:39 min
Holger Burbach:​3. Platz M45, 49:15 min
Inga-Simone Kern:​2. Platz W30, 51:12 min
Carmen Eisenkrämer:​3. Platz W45, 1:01:54 h

21,1 km:
Marc Mühl:​​2. Platz M40, 1:31:46 h
Horst Dieter Wagner:​2. Platz M55, 1:43:38 h

Gruppenfoto Gladenbach2017


(maf) - 38. Garbenteicher Volkslauf am 10.09.2017

Marc Mühl und Marc-Alexander Funk vom ASC Dillenburg beteiligten sich beim 11. Laufwettkampf des Mittelhessen-Cup 2017 über die Halbmarathon-Distanz (21,1 km) mit dem Ziel weitere Punkte in der Cupwertung zu sichern.

Bei optimalen Lauftemperaturen von ca. 14°C startete man um 9:30 Uhr an der Sporthalle in Garbenteich auf die abwechslungsreiche Strecke mit unterschiedlichen Bodenbelägen (Asphalt, Wald- und Radwege und zum Ende hin Wiesenwege). Leichte Steigungen und Bergabpassagen ließen am Wettkampfpuls, gegenüber dem Lahnparklauf, doch immerhin ein Höhenprofil erkennen; nach ca. 7 km bog man auf den bekannten Pohlheimer Winterlaufstreckenabschnitt ab. Marc und Alex liefen vom Start weg im ersten Viertel des Läuferfeldes mit. Marc erhöhte sein Lauftempo dann schon nach einigen Kilometer und konnte nach sehr starken 1:30:44h den Zielkanal erreichen. Dies bedeutete den 3.Platz in der Gesamtwertung und damit Gold in der M40. Alex lief von Start bis Ziel ein gleichmäßiges Tempo und kam somit nach 1:38:43h über die Ziellinie. Damit landete er im Gesamtfeld auf Rang 12 und gewann mal wieder auf Platz 4 der Altersklasse M45 die Blechmedaille.

Garbenteich Siegerehrun Marc   Garbenteich Urkunde Alex


(isk) – Fulda Marathon am 10.09.2017

Dass uns weder Hornissenstiche noch Knieverletzungen stoppen können, mussten wir am Sonntag wieder einmal unter Beweis stellen!

Während sich Marc und Alex auf der Halbmarathondistanz in Garbenteich austobten, ging es Sonntag morgen um 07:00 Uhr für uns andere ASCler nach Fulda: Natalie hatte sich dazu entschieden einen schnellen 10er zu absolvieren und Papa Horsti, Janek und ich nahmen an den Hessischen Halbmarathon-Meisterschaften teil.

Bei wettertechnisch optimalen Laufbedingungen erfolgte der Start für das überschaubare, hessische Halbmarathonifeld um 11:00 Uhr, gefolgt vom 10 km-Lauf, der etwas später, um 11:30 Uhr gestartet wurde. Schon auf den ersten 2 km zeigte sich, dass es sich hier um keine besonders einfache und vor allem keine flache und schnelle Strecke handelt. Auf dem 10 km-Kurs sowie auch auf der 21,1 km Runde mussten immer wieder Anstiege durch den Schlosspark, die Fuldaer Altstadt und auch auf der Landschaftsschleife bewältigt werden. Natalie schaffte es, in einem sehr gut eingeteilten Rennen, als 7. Frau im Gesamteinlauf (5. Platz WHK) das Ziel im Fuldaer Stadion nach starken 50:41 min zu durchlaufen. Janek zeigte mit seiner Zielzeit von 1:31:49h ebenfalls eine starke Leistung und erreichte damit Gesamtplatz 47 bei den Hessischen Halbmarathon-Meisterschaften. Welche Zeit bei Papa Horstihätte rausspringen können, wenn er bei km 10 nicht von einer Hornisse böswillig in den Kopf gestochen worden wäre, will ich mir gar nicht erst ausmalen: Horst Dieter erlief sich mit seiner sehr sehr starken Finisherzeit von 1:39:57h Platz 10 bei den Hessischen Meisterschaften in der gut besetzten Altersklasse M55. Da bei km 3, aufgrund eines verdrehten Knies, der Wettkampf für mich eigentlich schon vorbei war, konnte ich mich glücklich schätzen, dass ich das Rennen doch noch in 2:00:35h beenden konnte. Dass dabei letztendlich noch die Bronzemedaille bei den Hessischen Meisterschaften in der Altersklasse W30 für mich rausprang zeigt wieder einmal, dass sich Kämpfen und Durchbeißen immer lohnt und man nie den Mut verlieren sollte, weiter zu machen!

image1


(isk) - Bahnlauf am 01.09.2017 in Breidenbach

Durchweg gute Zeiten und auch viele neue Bestzeiten gab es für die ASCler beim 5.000 m-Bahnlauf am 01.09. in Breidenbach, dem 4. Lauf der diesjährigen Sparkassen Laufcup-Serie.

Am ersten der 5 Läufe nahmen Melina und Carmen Eisenkrämer, sowie Manuela Burbach teil. Für den zweiten Lauf war die größte ASCler-Gruppe mit Natalie Wagner, Inga-Simone Kern, Holger Burbach, Stefan Groth und Jörg Albrecht eingeteilt und in Lauf drei gingen Marc Mühl, Horst-Dieter Wagner und Dirk Eisenkrämer an den Start.

Bei schon herbstlichen Temperaturen wurde Lauf eins gestartet und in Lauf zwei und drei hatte der Wettergott dann endgültig kein Erbarmen mehr mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern: es goss wie aus Eimern!

Trotz allem konnten Marc, Inga, Melina, Carmen, Dirk, Stefan und Jörg ihre bisherigen 5.000 m-Zeiten weiter verbessern und auch alle anderen ASCler zeigten starke Leistungen.

Hier die Ergebnisse im Überblick:

Inga-Simone Kern (2. Platz W30): 23:19 min
Natalie Wagner (2. Platz WHK): 23:46 min
Melina Eisenkrämer (2. Platz WJU18): 25:45 min
Manuela Burbach (3. Platz W50): 27:40 min
Carmen Eisenkrämer (4. Platz W45): 28:15 min

Marc Mühl (5. Platz M40): 19:46 min
Horst-Dieter Wagner (3. Platz M55): 21:29 min
Dirk Eisenkrämer (6. Platz M45): 21:37 min
Stefan Groth (4. Platz M50): 22:49 min
Jörg Albrecht (6. Platz M55): 23:46 min
Holger Burbach (9. Platz M45): 24:05 min


(nw/isk) - Burgwaldmarathon in Rauschenberg

Am 26.08.2017 fand der 6. Burgwaldmarathon in Rauschenberg, in der Nähe von Marburg gelegen, statt. Neben dem Namensgeber Marathon bietet das dortige Organisatorenteamebenfalls Läufe über 3 km, 5 km, 10 km und die Halbmarathondistanz, sowie einen Ultramarathon über 54 km an. Nachdem er im letzten Jahr dort seinen ersten Ultralauf gefinisht hatte, wollte sich Janek in diesem Jahr erneut über diese Distanz beweisen.

Der Startschuss fiel pünktlich um 11:00 Uhr im Freibad in Rauschenberg bei noch angenehmen 19° C. Kilometer 1 führte die Läuferinnen und Läufer durch das idyllische Rauschenberg, danach ging es ca. 20 km über einige Singlepfade, die an einen Trailrun erinnerten. Jetzt folgten die Anstiege; doch im Gegensatz zum letzten Jahr wusste Janek, was auf ihn zukommt. Aus diesem Grund ging er die ersten 25 km der Strecke sehrverhalten und ganz nach Vorgabe unseres ASC-Vorsitzenden an.

Nachdem Janek 50 km zurück gelegt hatte, verliefen die letzten 4 km auf (endlich) flacher Strecke entlang der Ortschaften rund um Rauschenberg zurück zum Start (netterweise wurde den Starterinnen und Startern der Zieleinlauf dann noch durch einen 600 Meter langen Anstieg versüßt).

Obwohl die Temperaturen im Laufe des Tages zunahmen und es immer schwüler wurde, steigerte sich Janek um sagenhafte 45 Minuten gegenüber letztem Jahr (6:13:59 h) und erreichte das Ziel nach 5:28:41 h als 8. im Gesamteinlauf und 2. der männlichen Hauptklasse.

Janek Rauschenberg2017


(isk) – Lahnparklauf am 27.08.2017

Auch in diesem Jahr machten sich wieder zahlreiche ASCler auf den Weg nach Wetzlar-Niedergirmes, um am sehr gut vom Team Naunheim organisierten Lahnparklauf, dem 10. Lauf der diesjährigen Mittelhessen Cup-Serie, teilzunehmen.

Selbst der frühe Start für die 30 km- und Halbmarathondistanzen, der am Sonntag morgen bereits um 08:30 Uhr erfolgte, konnte Natalie Wagner, Brigitte Zimmermann, Inga-Simone Kern, Janek Waldschmidt, Marc Mühl, Marc-Alexander Funk und Horst Dieter Wagner nicht von einer Teilnahme abhalten.

Janek (er wurde am Samstag noch in Rauschenberg beim Burgwaldmarathon auf der 54 km-Ultradistanz gesichtet) schaffte es, trotz schwerer Beine, im 5 km-Lauf noch deutlich unter 20 Minuten (19:53 min) zu bleiben und sicherte sich somit im Gesamteinlauf der männlichen Teilnehmer Platz 6 und in der männlichen Hauptklasse holte er sich Bronze. Brigitte positionierte sich in ihrem ersten Wettkampf über 5 km direkt auf Platz 3 im Gesamteinlauf der Frauen und gewann zudem noch ihre Altersklasse W45 mit einer Laufzeit von 26:06 min! Über die 10 km-Distanz ging Natalie an den Start. Mit ihrer Finisherzeit von 52:06 min bedeutete dies Platz 2 in der gut besetzten weiblichen Hauptklasse. Ebenfalls über den Silberrang in der Altersklasse M55 konnte sich Papa Horsti freuen, der mit seiner Zielzeit von 1:41:26 h auf der Halbmarathon-Strecke über 21,1 km glänzte. In der M45 startend blieb Alex deutlich unter der magischen Marke von 1:40 h und platzierte sich mit 1:38:07 h auf Rang 7. Über eine neue Bestzeit und den Bronzerang in der M40 freute sich Marc, der mit seiner Finisherzeit von 1:30:57 h seine bisherige Halbmarathon-Bestmarke um fast 1 Minute unterbot. „Etwas“ länger als alle anderen ASCler war am Sonntag Inga (mit mobiler Rad-Verpflegungsstation durch Boris Jehn) unterwegs, sie startete auf der 30 km-Distanz. Inga erreichte den Zielkanal an der August-Bebel-Schule in neuer Bestzeit nach 2:54:46 h und holte sich zudem ebenfalls Bronze in ihrer Altersklasse W30.

Gruppenfoto Lahnparklauf2017


Weilburger Abendlauf2017

(Quelle: Dill-Zeitung 23.08.2017)


(nw/isk) - Regionslangstreckenmeisterschaften am 19.08.2017 in Ewersbach

Ausflug auf unbekanntes Terrain…

Am Samstag, 19.08.2017 fanden im Burbachstadion inEwersbach die Regionslangstreckenmeisterschaften der Region Mitte statt. Angeboten wurde bei diesen Meisterschaften für die Frauen ein Staffellauf über 3x800m.

Aufgrund der aktuellen Wettkampfpause entschieden sichMelina Eisenkrämer, Inga Simone Kern und Natalie Wagner vom ASC Dillenburg zur Teilnahme an diesem Staffellauf  über die sehr ungewohnte Distanz von 800m.

Dieser Wettbewerb fand pünktlich um 17:30 Uhr bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein statt. Den Start machte Natalie: nach zwei sehr schnellen Runden auf der 400 Meter-Tartanbahn übergab sie den Staffelstab an Melina. Auch Melina konnte ihre Leistung aus dem Training deutlich unterbieten und übergab den Staffelstab an die Schlussläuferin Inga. Inga brachte den Staffelstab schließlich nach 9:19 min ins Ziel und die Staffel des ASC Dillenburg sicherte sich somit den zweiten Platz bei den Frauenstaffeln und die Vizemeisterschaft hinter den Damen des LC Eschenburg.

 Gruppenfoto Region 19.08.17


(maf/isk) - 10. Licher Cross-Triathlon

Ein sportlicher Höhepunkt im heimischen Triathlonbereich war der familiäre und gut organisierte 10. Licher Cross-Triathlon „Rund ums Waldschwimmbad und im Licher Wald“ am Samstag, 12.August 2017.

Aufgrund der lang anhaltenden schlechten Wetterverhältnisse handelte es sich in diesem Jahr um ein nass-matschiges Ereignis, vor allem auf der Rad- und Laufstrecke. 166 Sportlerinnen und Sportler stellten sich dieser Herausforderung.

Mit dabei war auch Marc-Alexander Funk vom ASC Dillenburg. Er absolvierte die olympische Distanz, bei der 1,5 km Schwimmen, 44 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen bewältigt werden mussten. Marc-Alexander erreichte nach 3:13:55 Std. (34:39min swim, 1:52:17h bike, 46:33min run) die Ziellinie und belegte damit einen starken 22. Platz im Gesamtklassement.

Alex Lich Cross Triathlon


(isk) – Deutsche Post Ladies Run am 30. Juli 2017 in Dortmund

Es war soooooooooooo schööööööööööööööööön!

Viel zu erleben gab es für Natalie und mich am gestrigen Sonntag beim Ladies Run in Dortmund; endlich mal wieder ein richtig schöner „Mädchen-Tag“, ganz ohne Janek, Papa Horsti und unsere anderen Laufkollegen (auch wir brauchen mal „Männer-frei“), einfach mal ein Lauf ganz alleine für uns Mädels (was wir uns durchaus während der jetzt schon sehr lange andauernden Laufsaison verdient haben…)

Da unser 10 km-Lauf erst um 15:40 Uhr gestartet wurde, blieb uns Sonntag Morgen noch genug Zeit für die Fahrt nach Dortmund und einen ausreichenden Bummel durch die Ladies-Town; apropos „Ladies“-Town: Wir staunten beide nicht schlecht, denn unter knapp 3.000 Ladies fand unsere erste „männliche“ Begegnung an diesem Sonntag in Dortmund mit Markus vom Sportshop Laufstil in Sinn statt. Sichtlich erfreut hatten wir so unsere „heimatnahe“ Anlaufstelle für diesen Tag gefunden J Gut gelaunt nahmen wir alles an Goodies und Essen, was durch die vielen Sponsoren in der Ladies-Town angeboten wurde, mit, und ließen es uns so richtig gut gehen. Auch ein Bild mit der ehemaligen No Angels-Sängerin Lucy Diakovska, Botschafterin des Deutsche Post Ladies Run, durfte natürlich nicht fehlen.

Ach so: und gelaufen sind wir dann nebenbei auch noch…

Gestartet wurde der Lauf über 10 km und 2 Runden im Zickzack-Kurs durch die Fußgängerzone von Dortmund bei extrem heißen und gleichzeitig sehr böigen Bedingungen, so dass wir uns schnell dazu entschieden hatten, nicht auf 10 km-Bestzeit-Jagd zu gehen. So ließen wir es sehr entspannt, aber dafür mit umso mehr Spaß, locker im 5:30er Schnitt angehen und erreichten das Ziel gemeinsam, Hand in Hand, auf Gesamtplatz 58 und 59 von 336 Starterinnen in 54:45 min und 54:46 min.

Nach Prosecco, Massage und einem letzten Plausch mit Markus machten wir uns dann auf den Heimweg (mit kurzem Stopp bei Burger King) und planen schon jetzt auf jeden Fall wieder eine Teilnahme am Ladies Run für nächstes Jahr.

Ladies Run 2017 1

Ladies Run 2017 3

Ladies Run 2017 4  Ladies Run 2017 2


(maf/nw/isk) - 15. Nizza Triathlon des Ski-Club Nizza e.V.

Vier Teilnehmer/-innen vom ASC Dillenburg starteten bei sommerlichem Wetter beim diesjährigen Triathlon in Nenderoth. Insgesamt waren es 138 gemeldete Triathleten/-innen, die den Wettkampf, ausgerichtet vom Skiclub und von der Freiwilligen Feuerwehr, absolvierten.

Natalie Wagner begab sich dabei zum zweiten Mal in diesem Jahr als Staffelschwimmerin ins „Nasse“; sie war kurzfristig für das Team SV Dillhausen 4 ins Wasser gesprungen. Ebenfalls  als Schwimmerin war Miriam Jupe für die Staffel SV Dillhausen 2 tätig. Hubertus Klein und Marc-Alexander Funk starteten als Einzelstarter. Für Hubertus war es die 14. Teilnahme beim „Nizzaman“ und Marc-Alexander nahm zum 12. mal in Nenderoth teil. Das Schwimmen (ca. 400 m) wurde im Waldsee bei Probbach, in einem Dreieckskurs, durchgeführt. Aufgrund der kühlen Wassertemperatur entschieden sich alle vier im Neoprenanzug zu schwimmen.

Der Start erfolgte in drei Gruppen im Abstand von jeweils ca. 5 Minuten. Alex und Hubertus befanden sich in der zweiten Gruppe, Natalie und Miriam in der dritten. Während alle anderen, wie meistens üblich, die Schwimmstrecke im Kraulstil bewältigten, entschied sich Natalie nach ca. 50 Metern auf Rückenkraul umzusteigen; dies funktionierte auch prima, außer einer kurzen Bekanntschaft mit einigen Seerosen. Nach dem Schwimmen hieß es für Hubertus und Alex schnellstmöglich den Neoprenanzug ausziehen (was wirklich nicht einfach ist) und dann ab aufs Rad. Die sehr profilierte Radstrecke (ca. 600 Höhenmeter) führte auf Waldwegen über Dillhausen, Obershausen, Richtung Arborn und dann nach Nenderoth zurück (17,5 km). Den Abschluss bildete die Laufstrecke über 3,7 km von Nenderoth nach Arborn, wo sich der Wendepunkt befindet, und zurück.

Die Ergebnisse im Überblick:

Marc-Alexander Funk:

1.Platz TM 40-49, Zeit gesamt: 1:14:40 min - 10:39 min (swim), 46:19 min (bike), 17:42min (run)

Hubertus Klein:

1.Platz TM 50-59, Zeit gesamt: 1:21:05 min - 11:33 min (swim), 50:27 min (bike), 19:07 min (run)

Miriam Jupe: 8:21 min (swim)

Natalie Wagner: 10:02 min (swim)

Gruppenfoto NizzaTriathlon 2017

NizzaTriathlon 2017 Alex    NizzaTriathlon 2017 Hubertus


(isk) – Kindelsberg-Triathlon am 23.07.2017

WIR WAREN DABEI!

Am Sonntag durften Janek, Natalie und ich unseren ersten gemeinsamen Staffeltriathlon im Naturfreibad in Hilchenbach-Müsen erleben. Auch Alex hatte sich relativ kurzfristig noch entschieden, an diesem Event als Einzelstarter teilzunehmen. Und als Event kann man den Kindelsberg-Triathlon durchaus bezeichnen: neben herausragenden Bundeligaathleten, die hier über die Distanzen von 560 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen an den Start gehen, ist dieser Triathlon trotz überragendem Starterfeld ebenfalls bei den nicht ganz so ambitionierten Jedermännern und –frauen sehr beliebt. Die sehr gute Organisation und Moderation runden das Komplettpaket ab.

Los ging es um 11:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein mit dem „Waschgang“ von Natalie. Dass es beim Schwimmen im Naturfreibad mit 16 Schwimmern auf einer Bahn durchaus etwas rauer zugehen kann als Montags im Aquarena auf der bequemen Einzelbahn, musste Natalie dann ungewohnter Weise erfahren. Janek und ich waren froh, als Natalie ihren Rhythmus gefunden und sich Platz auf der 65 m-Bahn verschafft hatte. Natalie und Alex, nur durch eine Bahnmarkierung getrennt, blieben immer auf gleicher Höhe, allerdings hatte Natalie zum Schluss das Fünkchen mehr Korn und erreichte den Schwimmausstieg etwas früher als Alex. Im Sprint ging es dann für Natalie zur Wechselzone, wo bereits Janek mit dem Rad auf sie wartete. Kurz abgeklatscht und schon flog Janek auf dem Rad und 5 km-Rundkurs davon, dicht gefolgt von Alex, der hier neben dem Laufen wohl über seine größte Triathlon-Stärke verfügt. Janek und Alex lieferten sich auf dem Rad und dem profilierten 5km-Rundkurs durch Müsen, welcher 4x zu absolvieren war, ein spannendes Rennen. Janek schaffte es, sich auch in der zweiten Disziplin gegen Alex durchzusetzen und erreichte kurz vor ihm die Wechselzone. Hier wartete ich bereits ungeduldig auf Janek (Minuten können zu Stunden werden!). Mittlerweile hatte es angefangen zu regnen und es wurde Zeit für Bewegung. Nach sehr schnellem Ankommen mit fast vergessenem Abbremsen von Janek in der Wechselzone wurde noch schnell die Startnummer getauscht und weiter ging es auf den 1,1 km langen Laufkurs, die 5x zu durchlaufen war. Mittlerweile glichen die Steinplatten rund um das Schwimmbad dank des starken Regens einer Rutschpartie, was mich aber nicht davon abhielt, nach den starken Durchläufen von Natalie und Janek, für unser Team nochmal alles zu geben. Kurz vor Beginn der letzten Runde musste ich dann, verdient natürlich, noch Alex an mir vorbeiziehen lassen, der sich seine Kräfte sehr gut eingeteilt hatte. Alex erreichte den Zieleinlaufbogen in starken 1:18:25 h auf Platz 15 der TM45 (Schwimmen: 15:35 min, Rad: 39:39 min, Laufen: 23:10 min). Wir platzierten uns in unserem ersten Triathlon auf Rang 11 der Männer-/Mixed-Teamwertung mit einer Gesamtzeit von 1:19:08 h (Schwimmen: 13:39 min, Rad: 39:52 min, Laufen: 25:36 min).

Wir wollen nicht unerwähnt lassen, dass auch der 10-jährige Jannis Funk seinen ersten spontanen Swim and Run am Sonntag mit Bravour gemeistert hat. In 10:32 min erreichte er auf Platz 2 seiner Altersklasse den Zielbogen am Müsener Freibad.

So viel Freude wie uns dieses gemeinsame Erlebnis am Sonntag beschert hat, wird dies bestimmt nicht unser letzter Staffeltriathlon gewesen sein….

Gruppenfoto Kindelsbeg 2017


(nw/isk) - Dorflauf Kraftsolms am 16.07.2017

Einen Tag nach dem Stadtlauf in Biedenkopf fand der 3. Kraftsolmser Dorflauf statt. Es wurde eine 5,4 km und eine 10 km lange Strecke angeboten.
Inga-Simone Kern und Janek Waldschmidt entschieden sich hier über 5,4 km zu starten. Bei dieser Strecke waren auch nicht ganz so viele Höhenmeter zu überwinden. Der Startschuss fiel bei leicht schwül- warmen ca. 20 C etwas verspätet, aufgrund von technischen Problemen, erst gegen viertel nach 10.

Die Strecke bot viel Abwechslung: ein kleines Stück auf Schotter, Teerstraße, über Feld und Wiesen und natürlich durch das Dorf selbst.

Mit einer Zielzeit von starken 21:42min holte sich Janek Bronze im Gesamtklassement der Männer und Inga musste nur einer Jugendläuferin den Vortritt lassen und konnte sich somit über den zweiten Platz im Gesamteinlauf der Frauen mit ihrer Finisherzeit von 26:27min freuen.

Gruppenfoto Kraftsolms 2017


(nw/isk) - Stadtlauf Biedenkopf am 15.07.2017

Am Samstag,15.07.2017 fiel der Startschuss für den Biedenköpfer Stadtlauf, den 9. Lauf der diesjährigen Mittelhessen Cup-Serie. Hier galt es einen Rundkurs von 960 Metern 10 Mal zu durchlaufen. Mit einem weiter nach hinten versetzten Start kam jeder Athlet so auf amtlich vermessene 10 km.

Auch bei diesem Lauf waren wieder einige ASCler an der Startlinie anzutreffen: Inga-Simone Kern, Sven Lorenz, Marc Mühl, Marc-Alexander Funk, Peter Decker, Janek Waldschmidt, Horst Dieter und Natalie Wagner. Alle entschieden sich zur Teilnahme am 10 km-Lauf.

Bei sehr angenehmen 20 C und leicht bewölktem Himmel fiel der Startschuss pünktlich um 17:00 Uhr. Die Strecke war, trotz gefühlt einsetzendem Drehwurm, sehr angenehm zu laufen und man empfand die Runden nicht als eintönig, da die Zuschauer an der Strecke zu jedem Zeitpunkt alle Läuferinnen und Läufer tatkräftig anfeuerten.

Alex und Marc lieferten in Teamwork ein super Ergebnis ab und Inga lief eine neue 10 km-Bestzeit.

Ergebnisse:
2. WHK Natalie Wagner 53:48min
4. W30 Inga-Simone Kern 49:02min (PB)
1. MJU20 Sven Lorenz 38:50min
9. MHK Janek Waldschmidt 40:31min
1. M40 Marc Mühl 42:04min
5. M45 Marc-Alexander Funk 42:03min
2. M50 Peter Decker 39:33min,
6. M55 Horst Dieter Wagner 45:47min

Gruppenfoto Biedenkopf 2017


(pd/isk) - Triathlon Waldeck: Hessenmeisterschaften über die Olympische Distanz am 08.07.2017

Die Traditionsveranstaltung in Nordhessen hat in diesem Jahr mit 4 Ligen, der Hessenmeisterschaft über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen - 42 km Rad - 10 km Laufen) und einem Volkstriathlon mit insgesamt fast 600 gemeldeten Starterinnen und Startern starke Resonanz gefunden. Für den ASC Dillenburg gingen Horst Dörner und Peter Decker an den Start.
 
Bereits am Schwimmausstieg durften die Starterinnen und Starter des Edersee-Triathlons ihre Schuhe deponieren; aufgrund des niedrigen Wasserstandes des Stausees konnten die Athleten somit auf dem langen, steilen und steinigen Weg zur Wechselzone oberhalb der Schiffsanlegestelle die Schuhe bereits nach der anspruchsvollen Schwimmstrecke anziehen.

Da die Wassertemperatur über dem Grenzwert von 22 Grad lag, galt es die 1.500 m ohne Neoprenanzug zu schwimmen. Nach starkem Wellengang, verursacht durch die großen Ausflugsschiffe, und dem schwierigem Schwimmausstieg bei Niedrigwasser, ging es nach dem Schwimmen auf die anspruchsvolle 42 km-lange Radstrecke mit über 600 Höhenmetern. Nach sehr langer Verletzungspause war Peter Decker froh, die Strecke im 32er-Schnitt ohne Schmerzen überstanden zu haben. Der abschließende 10 km-Lauf über den Golfplatz und durch den Wald war trotz großer Hitze dann noch 43 Minuten zu bewältigen. Für einen Podiumsplatz reichte es bei Peter mit seiner Gesamtzeit von 2:29:07h nicht ganz: ihm fehlten noch 51 Sekunden in der stark besetzten Altersklasse M50 mit 53 Teilnehmern. Auch Horst schlug sich in seiner Alterklasse mit Platz 4 und einer Gesamtzeit von 3:00:20h beachtlich.

(isk) - Volkslauf „Rund um den Perfstausee“ am 08.07.2017

Sehr gut in Form präsentierten sich die zahlreich angereisten Starterinnen und Starter des ASC Dillenburg wieder einmal beim Volkslauf in Breidenbach. Auf der schönen, aber auch sehr sonnigen und heißen 2,5 km-Runde um den Perfstausee (die dieses Jahr aufgrund des unübersichtlichen Zieleinlaufs erstmalig in entgegengesetzter Richtung gelaufen wurde), hielten sich die ASCler beachtlich und konnten mehrere, vordere Podestplatzierungen erreichen.

Los ging es um 17:00 Uhr mit dem 5 km-Lauf und 2 Runden um den See. Janek Waldschmidt drückte ordentlich auf die Tube und erreichte den Zielleinlauf an der Dammkrone bereits nach 18:59 min. Er verpasste, mit Platz 4 im Gesamteinlauf der Männer, nur knapp das Siegerpodest. Eine beachtliche Leistung zeigte im 5 km-Rennen ebenfalls Jörg Albrecht, der mit 23:25 min Rang 12 im Gesamteinlauf belegte. Im Gesamteinlauf der Frauen und einer Zielzeit von 24:15 min sicherte sich Inga-Simone Kern die Silbermedaille, dicht gefolgt von Natalie Wagner auf Platz 3 und ihrer Finisherzeit von 24:57 min. In der weiblichen Jugend U18 konnte sich Melina Eisenkrämer mit ihrer starken Zeit von 26:51 min über Silber freuen. Mit Platz 7 im Gesamteinlauf und ihrer Zielzeit von 28:47 min konnte Manuela Burbach ebenfalls sehr zufrieden sein.

Der Start des Hauptlaufs über 10 km erfolgte im Anschluss an den 5 km-Lauf um 18:00 Uhr. Schnellster ASCler war auch hier Janek Waldschmidt, der sich nach seinem beachtlichen 5 km-Lauf noch mit 42:59 min Platz 5 in der stark besetzten männlichen Hauptklasse sicherte. Unser Senior Horst Dieter Wagner („Papa Horsti“) zeigte mit seiner Zielzeit von 45:19 min wieder einmal eine starke Leistung. Zudem holte er sich Silber in seiner Altersklasse M55. Ihm dicht auf den Fersen war Dirk Eisenkrämer, der nur 12 Sekunden länger als Horst benötigte (45:31 min) und auf Rang 5 der Altersklasse M45 einlief. Ebenfalls deutlich unter der 50 Minuten-Marke erreichte Stefan Groth mit seiner Finisherzeit von 48:25 min auf Platz 4 der M50 den Zielkanal auf der Dammkrone des Perfstausees. Bronze in der Altersklasse W45 hieß es für Carmen Eisenkrämer, die mit ihrer Einlaufzeit von 1:00:43 h nur knapp das Unterbieten der 60 Minuten-Marke verpasste.

Ein großer Dank geht an Holger Burbach, der es sich nicht nehmen ließ, alle ASCler tatkräftig mit dem neuen ASC-Vereins-Banner und motivierenden Anfeuerungsrufen zu unterstützen…

Gruppenfoto Perfstausee 2017   image2

Weitere Bilder findet Ihr hier


(nw/isk) - Apfellauf in Laubuseschbach am 25.06.2017

Manche bekommen einfach nicht genug und so nahm Horst Dieter Wagner, trotz der zwei Wettkämpfe über 8 und 10 km am Vortag in Haiger und Heuchelheim, am Apfellauf der Kelterei Heil in Laubuseschbach teil.

Aufgrund schlechter Beschilderungen kam Horst Dieter erst kurz vor dem Start des 10 km-Laufs in Laubuseschbach an und der Startschuss fiel pünktlich um 11 Uhr.

Auf der 10 km-Strecke erfolgt der „Bergabanteil“ auf den ersten 5 km und danach kommt die Herausforderung mit einem 5 km-langen Anstieg ins Ziel. Die erste Hälfte der Strecke lief für Horst Dieter daher erwartungsgemäß gut (um die 22 Minuten), jedoch musste er auf der zweiten Hälfte den vielen Läufen der letzten Wochen Tribut zollen (um die 29 Minuten). Nach 51:29 min erreichte er als 10. der Altersklasse M55 das Ziel.

Apfellauf2017    UrkundeHorst Apfellauf2017


(nw/isk) - Haigerer Altstadtlauf am 24.06.2017

Den Auftakt für das mit Laufevents voll gepackte Wochenende bildete der Altstadtlauf in Haiger und somit begann der lange Lauftag der Läuferinnen und Läufer des ASC Dillenburg bereits Samstag Nachmittag.

Hier wurde, wie in den letzten Jahren auch, ein 4 km- (inkl. Teamwertung) und ein 8 km-Lauf angeboten. Im Vergleich zu den letzten Jahren wurde allerdings der Streckenverlauf erstmalig verändert: anstelle einer 900 Meter-Runde durch die Haigerer Altstadt mit sehr vielen Kurven wurde dieses Jahr eine gut zu laufende 2 km-Runde geboten.

Um 15:00 Uhr fand als erstes der 4 km-Lauf statt. In diesem starteten als Team Inga Simone Kern, Melina Eisenkrämer, Natalie Wagner und Janek Waldschmidt sowie als Einzelläuferin Manuela Burbach.

Als erster ASCler kam nach starken 14:32 min und als 2. im Gesamteinlauf der Männer Janek ins Ziel. Nach schnellen 17:26 min und im Einlauf der Frauen als Gesamt 6. erreichte Inga Simone das Ziel. Kurz darauf und auf Platz 8. der Frauengesamtwertung folgend kam nach 18:09 min Natalie ins Ziel. Eine starke Leistung lieferte auch Melina Eisenkrämer ab, die trotz starker Schmerzen schnelle 20:55 min lief und Platz 19. in der Gesamtwertung der Frauen belegte. In der Teamwertung erzielten die vier mit einer Gesamtzeit von 01:11:04 h den 6. Platz von insgesamt 20 angetretenen Teams. Eine Spitzenleistung zeigte auch Manuela Burbach; sie erreichte nach 21:31 min den Zielkanal und platzierte sich damit auf Platz 23. Platz der Gesamtwertung der Frauen.

Um 16:30 Uhr fand dann der Hauptlauf über 8 km statt. In diesem starteten Torsten Buckard, Holger Burbach, Stefan Groth, Jörg Albrecht, Carmen und Dirk Eisenkrämer, Marc Mühl, Janek Waldschmidt, Volkhard Weigel und Horst Dieter Wagner.

Als erster ASCler erreichte Marc Mühl mit einer Laufzeit von 30:51 min und Platz 2 in der Klasse M40 das Ziel. Janek Waldschmidt wurde mit Platz 6 in der männlichen Hauptklasse und einer Zeit von 31:38 min belohnt. Torsten Buckhard sah nach 32:36 min den Zielkanal und holte sich somit ebenfalls Silber in der Altersklasse M50. Rang 2 in der M55 hieß es auch für Horst Dieter Wagner, welcher eine Gesamtzeit von 34:07 min erreichte. Dirk Eisenkrämer wurde mit einer Zeit von 35:28 und Platz 6 in der M45 belohnt. Knapp eine Minute nach Dirk erreichte Holger Burbach nach 36:33 min auf Platz 9 der M45 das Ziel. Dicht darauf folgte Stefan Groth nach 36:40 min und Platz 5 in der M50. Jörg Albrecht kam nach 40:53 min und auf Rang 8 der Altersklasse M55 ins Ziel. Eine starke Leistung lieferte auch der in der Altersklasse M75 laufende  Volkhard Weigel ab: er holte sich mit seiner Zielzeit von 47:57 min Silber in seiner Altersklasse. Einzige weibliche Teilnehmerin des ASC Dillenburg im 8 km-Lauf war Carmen Eisenkrämer. Sie kam nach 46:24 min auf Platz 4 ihrer Altersklasse W45 ins Ziel.

Nun hieß es für einige ASCler: Schnell umziehen, duschen und noch was essen und auf geht´s nach Heuchelheim…

Gruppenfoto Haiger2017

Melina Haiger2017  Manuela Haiger2017


(nw/isk) – Heuchelheimer Mitternachtslauf am 24.06.2017

 

….Alle guten Dinge sind zwei (oder auch drei)…

Und so machten sich 9 ASCler auf zum Mitternachtslauf nach Heuchelheim. Die 9 ASCler waren Inga-Simone Kern, Carmen Eisenkrämer, Natalie Wagner, Marc Alexander Funk, Dirk Eisenkrämer, Janek Waldschmidt, Mac Mühl, Sven Lorenz und Horst Dieter Wagner.

Alle starteten im Hauptlauf über 10 km, welcher um 23:30 Uhr bei angenehmen 18 °C begann.

Dieser Lauf ist ein unglaubliches Erlebnis: auf dem 2,5 km langen Rundkurs befinden sich überall Kerzen, Fackeln, Leuchter und Lichterketten und bringen somit ein ganz ein eigenes Flair ins nächtliche Heuchelheim. Zudem befinden sichsehr viele Heuchelheimer mit „Beschallungsgeräten“ und guter Musik auf der Strecke und feuern die Läuferinnen und Läufer an. Die Atmosphäre bei diesem Laufevent ist einfach einmalig.

Erster ASCler im Ziel war Sven mit einer Zeit von 38:37 min als 7. des Gesamteinlaufs. Er siegte in der männlichen Jugend U20. Marc wurde in seinem zweiten Lauf des Tages mit einer Finisherzeit von 41:18 min und dem 5. Platz in der Altersklasse M 40 belohnt. Dicht darauf folgte Marc-Alexander mit 42:55 min als 7. in der Klasse M45. Eine gute Zeit erreichte auch Janek Waldschmidt in seinem dritten Lauf des Tages mit seiner Zielzeit von 44:03 min; er wurde 8. in der männlichen Hauptklasse. Horst Dieter kam nach 47:29 min ins Ziel. In seinem zweiten Lauf wurde er 7. in der Altersklasse M55. 30 Sekunden nach Horst erreichte Dirk als 17. der M 45 den Zieleinlaufbogen, auch bei ihm war es schon der dritte Lauf an diesem Tag (da er in Haiger noch zusätzlich für die Feuerwehr im Teamlauf gestartet war).

Als erste ASClerin erreichte Inga-Simone nach starken 49:39 min das Ziel und konnte sich somit über den 3. Platz in der Altersklasse W30 freuen. Natalie lief als zweite ASClerin nach 51:53 min in den Zielkanal und verpasste mit Rang 4 in der weiblichen Hauptklasse knapp den Podestplatz. Carmen wurde mit 1:04:08 min 11. in der Altersklasse W45. Für alle drei war dieser Lauf der zweite und auch zum Glück letzte Lauf des Tages (denn irgendwann muss jeder auch mal schlafen)…

Gruppenfoto Heuchelheim2017

Heuchelheim 2017  Heichelheim 20172


(pl/nw/isk) - Sommernachtslauf am 17.06.2017 in Limburg

Sven Lorenz wird Gesamtzweiter über 10 km

Samstagnacht um 22.15 Uhr startete Sven Lorenz beim 10 km-Lauf quer durch die Limburger Altstadt. Die Streckenführung über vier Runden mit gesamt 200 Höhenmetern, historischen Kopfsteinpflasterpassagen und vielen engen Kurven, mitten durch die Fußgängerzone an den belebten Kneipen vorbei, war so anspruchsvoll, dass der Streckensprecher alle Läuferinnen und Läufer vor dem Start zu besonderer Umsicht ermahnte.

Ohne jegliche Streckenkenntnis startete Sven dann sehr zurückhaltend; er lief taktisch sehr klug bis zum Beginn der letzten Runde immer am Ende der Verfolgergruppe. Beim letzten Anstieg zum Dom reichte Sven ein kurzer Antritt um sich entscheidend abzusetzen und als Gesamtzweiter und Erster der U20 in 37:21 min lockerlächelnd über die Ziellinie zu laufen. Ein toller Erfolg für Sven, welcher nach kompletter Trainingsumstellung aktuell schon besser in Form ist als vor einem Jahr, woer als Tourführender beim Nordseelauf unterwegs war. Wir sind schon sehr gespannt auf Svens´ nächste Laufexperimente und drücken ihm fest die Daumen, dass er es in den nächsten Wochen mal wieder aufs Siegerpodest schafft.

Jens Limburg2017


(isk) – Forumlauf am 18.06.2017

2x Gold, 1x Silber, 1x Bronze und viele weitere vordere Platzierungen sind die Bilanz der ASCler beim gestrigen Lauf im und um das Forum in Wetzlar.

Bei schwülwarmen Temperaturen um die 28 Grad und neuer, verlängerter Strecke konnte man nicht gerade von einem Bestzeitenlauf reden; aber es war wie immer schön und es ist etwas ganz Besonderes einmal im Jahr in den Genuss zu kommen dort laufen zu dürfen, wo man sich sonst nur mit voll gepackten Einkaufstüten voran bewegt.

Für Horst Dieter Wagner ging es am Sonntag das erste Mal bereits um 11:00 Uhr auf die Strecke, um am 5 km-Lauf teilzunehmen. Die 2 Runden durch Parkhaus und Forum meisterte er mit Bravour in 22:19 min. Er platzierte sich damit auf Gesamtrang 9 und siegte zudem in seiner Altersklasse M55.

Alle anderen ASCler entschieden sich „lediglich“ für den Lauf über 4 Runden, die 10 km-Distanz, durch Parkhaus und Forum, deren Start pünktlich um 12:00 Uhr mit „hells bells“ von AC/DC eingeleitet wurde. Nach 41:26 min sah als erster Läufer des ASC Dillenburg Marc Mühl das Ziel und holte sich mit dieser Leistung Silber in der Altersklasse M40. Den zweiten Platz im ASC-Ranking und Platz 6 in der M45 sicherte sich Marc-Alexander Funk mit seiner Finisherzeit von 44:21 min. Dirk Eisenkrämer erreichte in starken 47:06 min den Zielkanal am Wetzlarer Forum und belegte damit den 12. Rang in der Altersklasse M45. Horst Dieter Wagner platzierte sich trotz des vorangegangenen 5km-Laufs auf Rang 5 in seiner Altersklasse M55 und freute sich über seine Finisherzeit von 47:38 min.

Aber nicht nur die männlichen ASCler, sondern auch die ASC-Damen freuten sich einmal mehr dem uneinsichtigen Wettergott getrotzt zu haben: Nach 52:22 min erreichte als erste ASClerin Inga-Simone Kern den Zielkanal und freute sich zudem noch über Bronze in ihrer Altersklasse W30. Als zweite ASClerin schaffte es nach 55:13 min Natalie Wagner ins Ziel. Sie platzierte sich auf Rang 4 der weiblichen Hauptklasse und konnte dadurch ebenfalls noch einmal wichtige Punkte für den Mittelhessencup sammeln. Carmen Eisenkrämer benötigte für die 10 km-Strecke 1:01:33 h (Platz 11 AK W45) und stellte damit gleichzeitig ihre neue persönliche Bestzeit über 10 km auf. Mit ihrer Finisherzeit von 1:03:37 h holte sich Melina Eisenkrämer den Sieg in der weiblichen Jugend U16.

Gruppenfoto Forum2017

(Quelle: Helmut Serowy)


(nw/isk) - Volkslauf in Leihgestern am 15.06.

Am 15.06.2017 fand zum 7. Mal der Volkslauf Linden-Leihgestern statt.
Auch 3 Läufer des ASC Dillenburg waren dabei: Marc-Alexander Funk, Natalie und Horst Dieter Wagner.
Bei sehr warmen, aber zum Glück nicht schwülen Temperaturen, fiel der Startschuss um 11:00 Uhr. Die 10 km-Strecke führte über gut zu laufende, jedoch wellige Waldwege (inkl. eines schwierigeren Anstiegs) und verlief bis auf ca. 1 km überwiegend im Schatten.
Da an allen Kreuzungen Streckenposten standen, konnte man sich nicht verlaufen :-)

Als erster ASCler erreichte Marc- Alexander Funk das Ziel. Mit seiner Finisherzeit von 43:43 min wurde er 6. in der Altersklasse M45. Horst Dieter lief nach 47:55 min in den Zielkanal und platzierte sich damit in der stark besetzten Altersklasse M55 auf Rang 11. Mit dem 2. Platz in der W20 und einer Laufzeit von 52:33 min wurde Natalie belohnt.

Gruppenfoto Leihgestern2017


(isk) - Dünsberglauf am 11.06.

Immer wieder Sonntags…
… auch am Sonntag, 11.06. machten sich 5 ASCler auf den Weg nach Biebertal-Fellingshausen, um dort am jährlich stattfindenden Dünsberglauf teilzunehmen.

Dieser Volkslauf über 10 km ist mit seinen beachtlichen Höhenmetern nicht zu unterschätzen und hat es in sich. Auch die Kurzstrecke über 6 km weist noch etliche Höhenmeter auf und ist somit nicht für Laufeinsteiger geeignet. Dieses Jahr kamen noch erschwerend die äußeren Bedingungen hinzu und trotz des frühen Starts, der bereits um 10:00 Uhr erfolgte, machte es sich die Sonne einen Spaß daraus bereits zu frühmorgendlicher Stunde wärmetechnisch alles zu geben!

Dies konnte Marc Mühl allerdings nicht daran hindern als Gesamt 9. seine Altersklasse M40 in starken 41:45 min zu gewinnen. Horst Dieter Wagner ließ es ausnahmsweise mal etwas langsamer angehen und erreichte das Ziel am Sportplatz in Fellingshausen nach 48:35 min auf Rang 7 der Altersklasse M55. Inga-Simone Kern finishte den Dünsberglauf in 53:22 min und sicherte sich somit Platz 2 in ihrer Altersklasse W30. Ganz knapp das Podium verpasste Natalie Wagner: sie erreichte den Zieleinlauf am Sportplatz nach 54:32 min und platzierte sich damit auf Rang 4 der weiblichen Hauptklasse.

Ebenso dem Wetter trotzte Janek Waldschmidt auf der kürzeren Distanz über 6 km und lief als Gesamt 2. nach 24:01 min ins Ziel.

Gruppenfoto Dünberg2017


(jw/nw/isk) - Abendsportfest in Wetzlar

Die LG Wetzlar lud am 07.06.2017 zum alljährlichen Abendsportfest ins Stadion nach Wetzlar ein. Angeboten wurden unter anderem auch 800m-Läufe.

An diesem Laufevent nahm, für den ASC Dillenburg startend, auch Janek Waldschmidt teil: er startete im 2. Lauf über 800m, zusammen mit Nicolai Pitzer vom LC Eschenburg. Von Beginn an liefen beide gemeinsam in der Spitzengruppe mit in der kein Läufer so wirklich das Tempo machen wollte. Nach 66 Sekunden wurden die ersten 400m passiert. Nach ca. 600m wurde dann zu Janeks Leiden das Tempo drastisch angezogen, so dass er sich letztendlich geschlagen geben und die Spitzengruppe ziehen lassen musste. Dennoch schaffte es Janek sich mit seiner Zielzeit von 2:23:24min eine neue persönliche Bestzeit zu erlaufen. Er belegte in diesem Lauf den 7. Platz.

Janek Wetzlar2017


(nw/isk) - Volkslauf in Krofdorf-Gleiberg

Jedes Jahr am Pfingstmontag findet in Krofdorf Gleiberg der Volkslauf statt. Dies ist ein 10 km-Lauf mit einer Wendepunktstrecke. Hier geht es die ersten 5 km kontinuierlich im Wald bergan und dann die zweiten 5 km wieder bergab zurück.

Mit von der Partie waren vom ASC Dillenburg Marc-Alexander Funk, Janek Waldschmidt, Marc Mühl, Sven Lorenz, Horst Dieter und Natalie Wagner, sowie über die 1000 Meter Ina Lorenz.
Ina war als Erste der ASC-Läufer an der Reihe und legte die 1000 Meter in einer super Zeit von 3:51 Minuten zurück. Dies bedeutete in der Altersklasse U14 den zweiten Platz.

Um 9:30 Uhr startete dann der 10 km Hauptlauf. Pünktlich zum Start kam die Sonne raus und die Temperaturen wurde schwülwarm.

Erster ASC´ler im Ziel war Sven Lorenz mit einer Laufzeit von 38:52 Minuten und dem ersten Platz in der Altersklasse MJ U20. Kurz darauf erreichte mit einer neuen Bestzeit über 10 km Marc Mühl das Ziel. Er wurde mit 40:25 Minuten 4. in der Altersklasse M40. Den 8. Platz in der männlichen Hauptklasse erreichte mit einer Zeit von 42:02 Minuten Janek Waldschmidt. Marc-Alexander Funk erreichte nach guten 42:59 Minuten das Ziel. Er wurde 10. in der Altersklasse M45. Nach 46:15 Minuten erreichte Horst Dieter Wagner als 11. in der Altersklasse M 55 die Ziellinie. Als einzige ASC-Läuferin erreichte Natalie Wagner das Ziel über 10 km nach 53:00 Minuten. Sie platzierte sich auf Rang 7. Der stark besetzten weiblichen Hauptklasse.

Gruppenfoto Krofdorf2017


(nw/isk) - Deuzer Pfingstlauf am 03.06.2017

Am 03.06.2017 fand zum 28. Mal der Pfingstlauf in Deuz statt. Als einziger ASC´ler war Horst Dieter Wagner mit von der Partie. 

Pünktlich um 16:00 Uhr startete der 15 km Hauptlauf bei schwülwarmen Temperaturen (aufgrund von Gewitterwarnungen behielt sich der Veranstalter einen Abbruch des Rennens jederzeit vor).
Horst Dieter legte die 15 hügeligen km in einer Zeit von 1:14:31 min zurück und wurde damit 7. in der Altersklasse M 55.

Horst Deuz2017


 (nw/isk) - Vivawest Marathon am 21.05.2017

Am Sonntag, 21. Mai fand der bereits 5. Vivawest-Marathon statt.

Mit dem Ziel, die Finisherzeit aus dem letzten Jahr (3:08:23 h) zu verbessern, ging erneut die gleiche Staffelformation wie im vergangenen Jahr an den Start. Die Staffel bestand aus den Läufern Janek Waldschmidt, Horst Dieter und Natalie Wagner sowie Paul Göhring vom ASC Breidenbach.

Im Vergleich zum letzten Jahr wurde die Strecke verändert. So führte sie in diesem Jahr durch die letzte aktive Steinkohlezeche des Ruhrgebiets Prosper-Haniel in Bottrop, vorbei am Welterbe Zollverein in Essen Richtung Nordsternpark in Gelsenkirchen.

Der Start erfolgte mit 15 Minuten Verspätung um 9:45 Uhr bei warmen Temperaturen um die 20°C und strahlendem Sonnenschein.

In diesem Jahr war Paul Göhring der Startläufer und legte die ersten ca. 15 km der welligen Strecke sehr schnell zurück. Er übergab am Nordsternpark an Horst Dieter Wagner, der ca. 11 km laufen musste. Trotz der Vorbelastung durch den Berglauf am Vortag lief Horst so schnell er konnte und übergab den imaginären Staffelstab in Bottrop (Prosper-Haniel) an Janek. Dieser musste ca. 10 km absolvieren und übergab nach einer grandiosen Leistung den "Staffelstab" am Nordsternpark leicht erschöpft an Natalie. Sie war die einzige für die die Strecke die selbe geblieben war; ausgeschrieben mit 5,4 km Länge- tatsächlich waren es aber wie im letzten Jahr 6 km. Natalie wurde auf dem Weg ins Ziel von Paul begleitet, der die letzten 6 km als Tempomacher fungierte. Mit einem gemeinsamen Schlussspurt ins Ziel erreichte die Staffel mit einer Zeit von 3:04:39 h den zweiten Platz aller Staffeln des Jedermann-Laufs und wie im Vorjahr ebenfalls den Silberrang in der Mixed-Wertung.

Gruppenfoto Viwawest 2017


(nw/isk) - Berglauf Greifenstein am 20.05.2017

Am Samstag fand zum 20. Mal der Greifensteiner Berglauf statt, zu dem der ASC Dillenburg mit 10 Teilnehmern angereist war.

Der Startschuss fiel pünktlich um 17:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen.

Nach der 2,5 km langen "Einlaufphase" auf ebener Strecke von der Firma Lüttich in Katzenfurt nach Edingen begann dort in der Ortsmitte der 2,8 km lange Anstieg zur Burg. Auf diesen 2,8 km musste eine Höhendifferenz von 260 Metern überwunden werden.

Erster ASCler auf der Burg war nach 24: 19 min Sven Lorenz und konnte sich somit den Sieg in der Altersklasse männliche Jugend sichern. Knapp zwei Minuten nach Sven erreichte Marc Mühl in einer Zeit von 26:30 min das Ziel. Damit belegte er den 6. Platz der Klasse M40. Den 8. Platz in der stark besetzten Altersklasse M45 erreichte mit einer Laufzeit von 27:54 min Marc-Alexander Funk. Nach 31:05 min und dem 17. Platz in der gleichen Altersklasse erreichte Dirk Eisenkrämer die Burg. Stefan Groth wurde mit einer Laufzeit von 32:06 min 27. in der ebenfalls stark besetzten Altersklasse M50. Wie in den vergangenen Jahren wurde Horst Dieter Wagner nach 29:22 min mit dem 4. Platz in der Altersklasse M55 belohnt. Der in der gleichen Altersklasse wie Horst Wagner startende Jörg Albrecht wurde mit einer Zielzeit von 35:22 min 17. Horst Dörner wurde mit einer Laufzeit von 38:14 min 13. in der Altersklasse M60.

Die gleichzeitig für den TVE Netphen startende Miriam Jupe erkämpfte sich am Berg Silber mit ihrer Zielzeit von 30:26 min in der Altersklasse W35. In der stark besetzten weiblichen Hauptklasse konnte sich Natalie Wagner mit ihrer Finisherzeit von 33:32 min den 5. Rang sichern. Mit ihrem beherzten Start setzte sich Melina Eisenkrämer in 35:08 min gegen alle Konkurrentinnen durch und gewann die weibliche Jugendklasse.

     Gruppenfoto Greifenstein2017 1  Gruppenfoto Greifenstein2017 2


(isk) - Kaps-Marathon am 20.05. in Solms-Oberbiel 

Auf nach Solms hieß es für mich am Samstag; als einzige ASClerin entschied ich mich dem Berglauf in Greifenstein zu trotzen und lieber die Berge in Solms zu erklimmen.

Pünktlich um 10:00 Uhr erfolgte der Startschuss über die 10 km-Distanz, für die ich mich dieses Jahr entschieden hatte. Auch die 10 km-Strecke sollte man mit ihren knapp 250 Gesamthöhenmetern nicht unterschätzen und so ging ich die ersten Kilometer relativ verhalten und kräftesparend an. Nach ca. 6 km war schließlich endlich der höchste Punkt der Strecke erreicht und es ging (fast) nur noch bergab und man konnte endlich auch einmal die schöne Landschaft rund um Solms genießen.

Nochmal angespornt und gepusht von den vielen neuen Eindrücken und der wirklich tollen Umgebung erreichte ich schließlich als Gesamt 6. im Frauenfeld und 2. der Altersklasse W30 nach 52:27 min das Ziel am Sporthaus Kaps. 

Auch nächstes Jahr werde ich bestimmt wiederkommen…

Inga Solms2017a


(maf) Trail4Germany in Koblenz – Langstrecke über 24 km

Erstes Trailvergnügen ohne Reise in die Alpen für Marc - Alexander Funk.

Am Start sagte der Veranstalter den Läufern/-innen, dass die Strecke von 19,6 auf 24 km verlängert wurde. Trail heißt hier: über Stock und Stein, Waldboden, teils Sanduntergrund, Grobschotter, Holzbrücken, unter Bäumen, durch matschiges, nasses Gelände, über Wiesen und immer wieder hoch und runter. Dieser knapp 24,5 km lange Rundkurs bewegt sich komplett im Stadtwald, dem Hausrevier der Trail City Koblenz. Er beginnt und endet am Koblenzer Biergarten am Rheinufer mit großem Parkplatz, Kinderspielplatz, Liegewiese und perfekter Bewirtung unter schattigen Bäumen. Zu bewältigen waren 950 Höhenmeter, davon 300 am Stück gleich zu Anfang (auf den ersten 4 km). Die Aussichtspunkte Dommelberg, Weidgenhöhe, und Kühkopf laden zu einer kurzen Verschnaufpause ein.

Geboten werden ein anspruchsvoller, steiler und steiniger Singletrail gleich zu Anfang, Flowtrail auf dem Rheinburgenweg, Downhills verschiedener Schwierigkeitsstufen, kilometerweit das romantisch bemooste, schattig-kühle Remsteckerbach-Tal hinunter, Kneippbecken und die Stairway to Heaven - also immer wieder fordernde Anstiege. Es gab drei Verpflegungsstellen: die erste beim Forsthaus Kühkopf bei Kilometer 5, die zweite auf dem Lindenplatz bei Waldesch bei KM 12 und bei KM 18. Der Asphaltanteil liegt bei ca.  1 %. Marc-Alexander Funk kam nach 2:37:14 Std. über die Ziellinie, was gleichzeitig Platz 21 in der Kategorie MASTER MEN bedeutete.

Trails4Germany Koblenz2017 


(nw/isk) Kreismeisterschaften am 06.05.2017 -  3 Kreismeistertitel für den ASC Dillenburg

Am Samstag, 06.05.2017 wurden im Dietzhölztaler Burbachstadion die diesjährigen Kreismeisterschaften der Erwachsenen, A- und B-Jugend und A-Schüler/innen vom LAV Dietzhölztal ausgetragen.

Drei Kreismeistertitel, zwei erste und ein zweiter Platz gingen hier an die jungen Sportlerinnen und Sportler des ASC Dillenburg.

Im Lauf über 100 Meter wurden Sven Lorenz und Andreas Marius Christel jeweils Kreismeister. Sven, in der Männerhauptklasse und das erste mal über diese Distanz startend, legte die 100 Meter in 13,14 Sekunden zurück und Marius, der im selben Lauf und in der Altersklasse männliche Jugend U18 startete, kam nach 12,19 Sekunden mit der tagesschnellsten Zeit in Ziel.

Sven siegte ebenfalls über die 200 Meter-Kurzstrecke. Auch hier startete er in der männlichen Hauptklasse. Er legte die 200 Meter in einer Zeit von 26,99 Sekunden zurück und erreichte damit sein Ziel unter 27 Sekunden zu bleiben. Da in diesem Lauf nur zwei Teilnehmer an den Start gingen, wurde kein Kreismeistertitel vergeben.

Ebenfalls Gold in der Altersklasse U18 und im gleichen Rennen startend, holte sich Marius. Er legte die 200 Meter in 25,07 Sekunden zurück. Leider wurde auch hier aufgrund der Teilnehmerzahl kein Titel vergeben.

Auch im Weitsprung glänzte Marius mit seiner Weite von 5,48 Meter und sicherte sich hier den Kreismeistertitel in der Altersklasse männliche Jugend U18.

Auf die etwas längere Strecke über 800 Meter wagte sich die in der Altersklasse W14 startende Ida Lorenz. Sie legte die zwei Stadionrunden in einer super Zeit von 3:18,92 Sekunden zurück und wurde Zweite.

Kreis Ewersbach2017 MariusChristel2


(isk) - Volkslauf am 07.05.2017 in Großen-Buseck

1x Gold, 2x Silber, 1x Bronze und ein 6. Platz sind die Bilanz der Teilnahme von Sven Lorenz, Natalie Wagner, Inga-Simone Kern, Janek Waldschmidt und Horst Dieter Wagner am diesjährigen Volkslauf in Alten-Buseck. Auf der recht anspruchsvollen mit mehreren Steigungen behafteten Strecke konnten die ASCler sowohl im Halbmarathon als auch auf der 10 km-Distanz mit ihren Endzeiten wieder einmal ihre Stärken, gerade auf den nicht ganz so einfachen Laufstrecken, zeigen.

Pünktlich um 10:00 Uhr fiel bei trockenem und bedecktem Wetter der Startschuss für den Halbmarathon, die Läuferinnen und Läufer der 10 km-Distanz mussten sich noch 15 Minuten gedulen und wurden um 10:15 Uhr auf die Strecke geschickt.

Mit Platz 4 im Gesamteinlauf des 10 km-Rennens und seiner Zielzeit von 39:06 min machte Sven Lorenz den Anfang und konnte sich somit ebenfalls den Sieg in seiner Altersklasse MJU20, einen Tag nach seinem Erfolg bei den Kreismeisterschaften sichern. Janek Waldschmit erreichte als Gesamt 11. nach 42:17 min den Zieleinlaufbogen und holte sich so Bronze in der männlichen Hauptklasse. Ganz knapp am Sieg vorbei rauschten Inga-Simone Kern und Natalie Wagner. Inga wurde einige Meter vor dem Ziel noch von ihrer direkten W30-Konkurrentin im Schlusssprint abgefangen und musste sich mit ihrer Finisherzeit von 50:02 min und dem Silberrang geschlagen geben, im Gesamteinlauf der Frauen konnte sie sich allerdings auf Platz 6 behaupten. Natalie erging es ähnlich: auch sie verpasste Gold in der weiblichen Hauptklasse um lediglich 5 Sekunden, mit ihrer starken Endzeit von 50:45 min platzierte sie sich im Gesamteinlauf des weiblichen Teilnehmerfeldes ebenfalls unter den ersten 10 Starterinnen.

Unser Senior Horst Dieter Wagner, der sich auf die Halbmarathon-Distanz über 21,1 km und noch mehr Höhenmetern begab, finishte als 6. seiner Altersklasse M55 in 1:45:50 h die anspruchsvolle Strecke.

Gruppenfoto Buseck2017


Rekordbeteiligung beim Stadtlauf

Bericht von Werner Serowy

Yibrah Gidey Kahsay und Sonja Kiefer (beide ASC Breidenbach) haben den 25. Dillenburger Stadtlauf gewonnen. Die Organisatoren um Torsten Buckard und Holger Burbach freuten sich über die Rekordbeteiligung von 312 Finishern beim Jubiläumsrennen.

Auch bei der 25. Auflage am Samstag strahlte wieder die Sonne mit Läufern, Veranstaltern und Zuschauern im weitläufigen Bereich des Hofgartens um die Wette. Auf dem amtlich vermessenen Rundkurs durch den Hofgarten, über Jahn- und Wilhelmstraße und den Wilhelmsplatz geizten die Läufer beim ersten Wettbewerb des Dillenburger Sparkassen-Lauf-Cups 2017 auch nicht mit Topergebnissen und spannenden Rennverläufen.

Gleich vier Läufer blieben über 10 000 Meter auf dem achtmal zu durchlaufenden, weitgehend flachen Stadtkurs unter der 35-Minuten-Marke und setzten damit neue Maßstäbe. Aus dem Quartett setzten sich Yibrah Gidey Kahsay und Alexander Hirschhäuser vom ASC Breidenbach – die bereits beim Halbmarathon mit den Deutschen Meisterschaften in Paderborn ihre gute Form andeuteten ab. Das packende Duell um den Siegerpokal entschied schließlich der seit Ende Dezember in Breidenbach trainierende Äthiopier Kahsay mit 34:02 Minuten knapp vor Hirschhäuser, der das Ziel vor der Hofgartenturnhalle nach 34:09 Minuten erreichte, für sich. Platz drei holte sich mit Christoph Bergmann vom LC Eschenburg ein mehrfacher Stadtlaufsieger, der zuletzt 2014 und 2015 in der Oranierstadt erfolgreich war. Mit ebenfalls beachtlichen 34:17 Minuten verwies der M40-Sieger seinen neuen Vereinskollegen Felix Pinter – der in 34:33 Minuten als Schnellster der M30 folgte – auf den vierten Rang. Sedric Steffen Haus vom LC Eschenburg blieb mit 36:22 Minuten – der vorjährigen Siegerzeit von Marc Feußner vom ASC Breidenbach – in dieser starken Konkurrenz lediglich der fünfte Platz und der erste Rang in der M35.

Hinter Tobias Koch aus Herborn (38:04 Minuten) verteidigte Rolf Schüler vom LC Eschenburg (38:13 Minuten) seinen Titel in der M50 erfolgreich. Weitere Klassensiege feierten die Senioren Jürgen Schmidt vom Ski-Club Hirzenhain (47:04 Minuten) in der M60 und der nimmermüde Helmut Schwarz vom TV Herborn mit beachtlichen 57:35 Minuten in der M75.

Sonja Kiefer vom ASC Breidenbach feiert beim Jubiläumslauf in Dillenburg einen klaren Start-Ziel-Sieg

Wie im Vorjahr übernahm Sonja Kiefer vom ASC Breidenbach bei den Frauen über 10 000 Meter vom Start weg das Kommando und hielt während des gesamten Rennens die Konkurrenz unter Kontrolle. Im vergangenen Jahr zum Schluss noch von Katharina Schäfers vom TuS Deuz abgefangen, ließ sich Kiefer beim Jubiläumslauf in Dillenburg mit 40:28 Minuten nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Eine starke Leistung zeigte dahinter auch Susanne Heinbach von der LG Wettenberg, die als schnellste Läuferin der W45 mit 43:55 Minuten überzeugte. Platz drei erkämpfte sich Eva-Maria Reichmann vom LC Eschenburg in 45:51 Minuten.

Die Farben der starken W50-Frauentruppe des LC Eschenburg hielt Christina Dintelmann hoch. Die Gesamtsechste lief mit 50:10 Minuten überlegen zum Klassensieg. Weitere Erfolge feierten bei den Seniorinnen Dietlind Nieke vom TV Haiger mit 50:52 Minuten in der W30, Kerstin Weigert vom TV Niederscheld mit 51:14 Minuten in der W40 sowie Sabine Waldschmidt vom TV Frohnhausen mit 57:33 Minuten in der W55.

Nachdem im vergangenen Jahr über 5000 Meter eine schnelle Frauenriege mit Anne Hegewald (18:19 Minuten) und Svenja Achenbach vom TV Waldstraße Wiesbaden (19:43 Minuten) an der Spitze für Furore gesorgt hatten, übernahmen bei der 25. Auflage des Rennens wieder die Männer das Kommando. Der Jugendliche Merten Gocht vom TV Burg bestätigte seinen Vorjahressieg mit erneut flotten 19:16 Minuten. Er hielt damit Patrick Brandenburger vom Team LaufStil Sinn (20:09 Minuten) und Eduard Koch (20:39 Minuten) in Schach.

Geführt vom Vater und früheren Spitzenlangstreckler Ralf Heinbach stürmte die Schülerin Lisa Heinbach von der LG Langgöns-Oberkleen als Neunte zum Frauensieg. Mit 21:53 Minuten steigerte sie den Wetzlarer 5000-Meter-Kreisrekord der W13 gleich um 52 Sekunden. Auf Tuchfühlung blieb Franziska Zeller mit 22:14 Minuten Hannah Mederer vom SV Mademühlen (22:57 Minuten) kletterte auf die dritte Stufe des Siegertreppchens.

Die Teams der erstmals ausgeschriebenen Firmenwertung führten das Team LaufStil Sinn I (Brandenburger, Kämpfer, Müller) mit 1:04,56 Stunden vor der BSG Sparkasse Dillenburg I (Wischofski, Henß, Blicker) mit 1:07,45 Stunden und dem Gesundheitsstudio Wolff I (Kempf-Arras, Enners, Knauf) mit 1:13,38 Stunden an.

In mehreren Rennen tobten über 100 Schülerinnen und Schüler über 1000 Meter sowie über 30 Bambini über 400 Meter durch den blühenden Dillenburger Hofgarten und begeisterten mit ihrem Eifer die zahlreichen Zuschauer. Wie im vergangenen Jahr dominierte Jacob Günther vom TV Niederscheld (M13) mit 2:59 Minuten das Schülerrennen vor Moritz Klein vom TV Dillenburg (3:02 Minuten M12) und Leonhard Klahr vom TV Niederscheld (3:08 min – M14). Schnellste Schülerin war ebenfalls wieder Sophie Joedt vom ASC Breidenbach (W13) mit 3:07 Minuten vor Malin Boller vom TV Burg (3:15 Minuten – W 13) und Charlotte Weigand vom ASC Breidenbach (3:18 Minuten – W11).

DSC05825 2 


(nw/isk) - Sturm auf den Vulkan am 29.04.2016
 
"Der Berg ruft" hieß es am 29. April für Horst Dieter Wagner.


Er wagte den Sturm auf den Vulkan in Schotten. Dies ist ein ursprünglich 13,5 km langer Berglauf bei dem knapp 500 Höhenmeter überwunden werden müssen. Aufgrund einer Moto-Cross-Veranstaltung in diesem Jahr wurde die Strecke um 1 km gekürzt und führte vom Erlebnisbad Schotten durch Rudingshain auf den 770 Meter hoch gelegenen Hoherodskopf.
 
Die gut zu laufende Strecke bot allerlei verschiedene Untergründe - Schotter, Teerstraße und ein kurzes aber steiles Wiesenstück. Bei strahlendem Sonnenschein, allerdings auch kühlen Temperaturen, fiel der Startschuss für den Berglauf pünktlich um 14:00 Uhr.
 
Horst Dieter erstürmte den Berg in einer hervorragenden Finisherzeit 1:07:32 h und wurde 7. in der Klasse 2 der männlichen Senioren.

Horst Schotten2017


(isk) - Halbmarathon am 30.04.2017 in Dubrovnik

Dass Janek Waldschmidt Halbmarathone in Großstädten liebt wissen wir bereits. So war es auch keine große Verwunderung für uns als er letztes Jahr darüber berichtete, dass er seinen diesjährigen Sommerurlaub in Kroatien verbringen und diesen gleichzeitig mit einem Halbmarathonlauf verbinden wird. 

Beim Dubrovnik Halbmarathon kommen zwei Dinge auf jeden Fall nicht zu kurz: der Laufsport und die beeindruckende Kulisse der Altstadt von Dubrovnik, die seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Der 21,1 km lange Halbmarathon startet in Ploče und führt durchs Pile-Tor. Die Teilnehmer laufen dann bis Kantafig in Gruž, wenden in der Nähe der Marina Komolac und werden mit einem besonders attraktiven Ziel belohnt: dem historischen Marktplatz in der Altstadt.

Die ersten 2 km der 21,1 km langen Halbmarathondistanz führten nur bergauf und danach mit viel Gegenwind an der Adria entlang. Auch zum Schluss erfolgte noch einmal ein ca. 2 km langer Anstieg, bis endlich das Ziel am Marktplatz von Dubrovnik erreicht war.

Janek beendete den Halbmarathon-Kurs mit seinen beachtlichen 350 Höhenmetern in einer ganz starken Zeit von 1:35:09 h und wurde mit Platz 39 in der Männerwertung belohnt.

 Janek Kroatien 2017

(Bild Archiv: Vom Ultramarathon in Rauschenberg 2016)


(isk) - Kreismeisterschaften 5.000 m am 25.04.2017

Auf zu neuen Taten lautete das Motto am Dienstag Abend: der erste Bahnlauf der Saison stand für die Läuferinnen und Läufer des ASC Dillenburg an. 

Mehr oder minder gut erholt vom 10 Meilen-Lauf in Lich am Wochenende gingen Natalie und Horst Dieter Wagner, Janek Waldschmidt und Inga-Simone Kern, sowie Marc Mühl, der seinen allerersten Wettkampf dieses Jahr bestritt, an den Start.

Aufgrund der hohen Meldezahlen bei den diesjährigen Kreismeisterschaften erfolgte eine Unterteilung der Starterinnen und Starter in 3 Läufe. Bei trockenem Wetter, allerdings auch einer Menge Gegenwind, waren Janek, Horst und Marc im 2. Lauf eingeteilt. Janek dominierte von Anfang an das Rennen, war dadurch allerdings auch auf sich alleine gestellt, da niemand das hohe Anfangstempo mitgehen wollte. Auch Horst und Marc schlugen sich beachtlich, sie fanden allerdings ebenfalls keine Gruppe und mussten sich alleine durchkämpfen. Dies konnte aber den Endzeiten der drei ASCler nichts anhaben: Janek finishte die 12,5 Runden auf der Tartanbahn in 19:01 min als 11. im sehr stark besetzten Männerfeld und Marc, die Wundertüte :-), folgt ihm mit nur 1 Minute Rückstand in 20:01 min auf Platz 12. Unser Senior Papa Horsti machte es beiden nach und platzierte sich als 13. der Männerriege mit seiner starken Finisherzeit von 21:33 min. 

Im 3. Lauf starteten dann Natalie und Inga. Angefeuert von den 3 Teamkollegen konnte somit nichts mehr schief gehen. Auch in diesem Lauf waren beide ASClerinnen auf sich alleine gestellt und versuchten so lange wie möglich im Team zusammen zu bleiben. Inga erreichte den Zieleinlauf nach 5.000 m in 23:24 min und auf Gesamtplatz 5 der Frauen und Natalie folgte ihr dichtauf (nur noch eine Läuferin mogelte sich dazwischen) in 23:55 min auf Gesamtplatz 7.

Kreis1 20170425

Kreis2 20170425


(nw/isk) - 10 Meilen-Lauf am 22.04.2017 in Lich

Am 22. April fand der zweite Lauf des Mittelhessencups, 10 Meilen durch den Licher Wald, statt. In Lich an den Start gingen Inga-Simone Kern, Marc-Alexander Funk, Janek Walschmidt und Horst und Natalie Wagner. 

Bis auf Janek, der beim 4 Meilen-Lauf (6,44 km) wieder einmal seine Schnelligkeit auf der Kurzstrecke testen wollte, entschieden sich alle für die lange Distanz über 10 Meilen (16,093 km). 

Der Startschuss für beide Läufe fiel pünktlich um 15:30 Uhr am Licher Waldschwimmbad, bei kaltem und windigen Wetter, aber trockenen 10°C. Die recht wellige Strecke führte über gut befestigte Waldwege durch den Licher Wald - eine der schönsten Laufstrecken der Region.

Nach starken 25:35 min erreichte Janek als Gesamtdritter im 4 Meilen-Lauf das Ziel am Licher Waldschwimmbad und platzierte sich somit auf dem Silberrang der männlichen Hauptklasse.

Auf der 10 Meilen-Distanz gelang es Horst Dieter Wagner die profilierte Strecke in einer Top-Zeit von 1:11:20 h zu absolvieren und er sicherte sich somit Platz 5 in seiner Alterklasse M55. Dichtauf folgte ihm Alex ins Ziel, er platzierte sich mit seiner Finisherzeit von 1:12:12 min auf Rang 11 der stark besetzten M45. Letztendlich ließen sich beide Spitzenzeiten auch auf die gegenseitige Motivation und die gemeinsame Teamarbeit auf der Strecke zurückführen.

Ganz knapp, um 5 Sekunden, verpasste Inga-Simone Kern das Siegerpodest in der W 30 und platzierte sich mit ihrer schnellen Finisherzeit von 1:20:45 h auf Platz 2 der Alterklasse W30. Natalie, die die 10 Meilen als Trainingslauf nutzte, erreichte nach 1:25:25 h den Zieleinlauf am Licher Waldschwimmbad und Rang 5 in der weiblichen Hauptklasse.

Gruppenfoto Lich2017


(nw/isk) Hannover Marathon /Halbmarathon am 09.04.2017

Am 09. April wurden im Rahmen des Hannover Marathons auch die Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon ausgetragen. Mit von der Partie war auch Janek Waldschmidt vom ASC Dillenburg. 

Der Startschuss für den Halbmarathon fiel um 11:15 Uhr bei strahlendem Sonnenschein.


Das über 8.000 Teilnehmer starke Feld machte es Janek am Anfang nicht leicht sein eigenes Tempo zu finden. Die Strecke war sehr schnell und flach, jedoch auch sehr verwinkelt, wodurch das Tempo immer wieder neu angepasst werden musste.


Die ersten 10 km legte Janek in einer Zeit von 40:31 min zurück und schaffte es so das Ziel mit einer Endzeit von 1:29:29 h zu erreichen. Dies bedeutete Platz 115 in der sehr stark besetzten männlichen Hauptklasse und Platz 252 bei den Deutschen Meisterschaften.

Hannover 2017 Janek3                         Hannover 2017 Janek2

Hannover 2017 Janek1


(isk) - Deutsche Post Marathon in Bonn am 02.04.2017

Am Sonntag, 02.04.2017 fand bei herrlichem Sonnenschein der Deutsche Post Marathon in Bonn statt.

Unter den 7.000 Teilnehmern des Halbmarathons befand sich auch Inga-Simone Kern vom ASC Dillenburg, angetreten um ihre bisherige Bestleistung nochmal nach unten zu schrauben.

Auf der doch nicht ganz so flachen Strecke, die über mehrere Rheinbrücken führte, gelang es Inga allerdings durch ihre taktische Renneinteilung ihre bisherige Bestleistung deutlich um 4 Minuten auf 1:49:38h zu verbessern.

Überglücklich erzielte sie mit ihrer neuen Bestzeit in der Alterklasse W30 unter 312 Teilnehmerinnen einen starken 48. Platz und im Gesamtklassement der Frauen Platz 218 von 1.918 Starterinnen.

Der Ausflug nach Bonn hat sich in jedem Fall sehr gelohnt!

Inga1 Bonn2017    Inga2 Bonn2017


(hb) - 12. Brechener Volks- und Straßenlauf am 25.03.2017

Einziger Starter des ASC Dillenburg beim 12. Brechener Volks- und Straßenlauf, unter 154 Finishern auf der Halbmarathon-Distanz, war Marc-Alexander Funk.

Der Startschuss fiel pünktlich um 14:00 Uhr am Denkmalsplatz in Oberbrechen. Die Halbmarathonstrecke führte die Läufer/innen, bei sonnigem Frühlingswetter, von Oberbrechen nach Dauborn und zurück. Eine Schleife nach Niederselters rundete die DLV-vermessene, weitgehend flache und asphaltierte Strecke ab. Vier Verpflegungsstellen sorgten für die nötige Erfrischung.

Alex spulte die Strecke in gewohnter Manier ab und kam auf Gesamtplatz 70 in 1:48:32h ins Ziel, was gleichzeitig Platz 13 in der mit 27 Teilnehmern besetzten AK M45 bedeutete.

Alex Brechen2017 2

(Quelle Bild: Homepage LG Brechen)


(isk) - Hessische Meisterschaften im Straßenlauf am 25.03.2017 in Eschwege

Einen kompletten Tages- (fast auch noch Nacht-) ausflug nach Eschwege nahmen Janek Waldschmidt, Natalie Wagner und Inga-Simone Kern am Samstag vor, um sich dort mit den besten hessischen Läuferinnen und Läufern über die 10 km-Distanz im Straßenlauf messen zu können.

Janeks' Start über die 10 km-Distanz erfolgte bereits um 14:35 Uhr, 5 Minuten später als vorgesehen, da zuerst noch ein ortsansässiger Bauer davon überzeugt werden musste, dass sein Feld düngen zeitlich etwas verschoben werden muss. Umgeben von den stärksten männlichen Läufern, die Hessen zu bieten hat, schlug sich Janek, trotz starkem Wind, beachtlich. Er erreichte das Ziel im Eschweger Stadion nach 39:44 min und platzierte sich in der extrem gut besetzten männlichen Hauptklasse auf Platz 30.

Nach einem kollektiven Sonnenbad (man muss die freie Zeit ja effektiv ausnutzen) starteten Natalie und Inga 1 Stunde später um 15:30 Uhr. Bei strahlendem Sonnenschein, allerdings erneut zunehmenden Wind, wagten sich Natalie und Inga nach und nach an stärkere Läufergruppen auf der Strecke heran. Durch die sehr gute Renneinteilung konnte sich Inga schließlich über den 3. Platz bei den Hessischen Meisterschaften in der Altersklasse W30 freuen und schaffte es ebenfalls ihre bisherige 10 km-Bestmarke um 30 Sekunden auf 49:17 min zu verbessern. Sehr zufrieden konnte auch Natalie mit ihrer Zielzeit sein: sie platzierte sich auf dem 7. Rang der gut besetzten weiblichen Hauptklasse mit ihrer Finisherzeit von 49:37 min und steigerte sich somit erneut nochmals um 10 Sekunden über die 10 km-Distanz.

Beim abschließenden Abendessen im goldenen M ließen die drei ASCler den Tag noch einmal Revue passieren und gemeinsam ausklingen.
 
                      Gruppenbild_Eschwege_1.jpg     Bild_Siegerehrung_Eschwege_2017.jpg
               (Nein, wir hatten keine schlechte Laune, im Gegenteil;
                   aber gegen die Sonne schauen ist nicht einfach!)

(nw/isk) - Gießener Frühjahrslauf am 12.03.2017

Am 12. März fand der Auftakt der diesjährigen Mittelhessen Laufcup-Serie in Gießen statt, für den ASC Dillenburg gingen Janek Waldschmidt, Horst Dieter und Natalie Wagner über die 10 km-Distanz an den Start.

Gestartet wurde der Lauf pünktlich um 10:40 Uhr bei warmen 10°C und strahlendem Sonnenschein. Der flache, amtlich vermessene 5 km-Rundkurs an der Wieseck entlang musste somit von Natalie, Janek und Horst zweimal durchlaufen werden.

Mit 40:18 min gelang es Janek sich auf auf Platz 8 der gut besetzten männlichen Hauptklasse im Zieleinlauf zu platzieren. Horst Dieter bestätigte wieder einmal seine konstanten Leistungen und erreichte nach 46:41 min auf Rang 9 der Alterklasse M55 das Ziel. Grund zur Freude hatte auch Natalie, die sich im starken weiblichen Teilnehmerfeld der Hauptklasse Platz 7 sicherte und mit ihrer Finisherzeit von 50:12 min erneut ihren guten Trainingsstand bestätigte.

 Gruppbild_Frühlingslauf_2017.jpg


(nw/isk) - 25. Lahntallauf am 04.03.2017 in Marburg

Am Samstag, 04. März 2017 fand zum 25. Mal der Lahntallauf in Marburg statt. Bei sehr schönem und sonnigen Wetter gingen Natalie und Horst Dieter Wagner und Inga-Simone Kern für den ASC Dillenburg an den Start.

Horst Dieter lief den Halbmarathon über 21,1 km, während Inga und Natalie sich für das einmalige Durchlaufen des Rundkurs über 10 km entschieden.

Der Startschuss für alle Distanzen (10 km, Halbmarathon, 30 km, Marathon und 50 km), mit seinen insgesamt ca. 1.100 Startern, fiel pünktlich um 10:00 Uhr bei Temperaturen um die 10°C. Der amtlich vermessene Rundkurs über 10 km (mit Zusatzschleifen für die Halbmarathon- und Marathon-Distanz) verläuft größtenteils recht flach an der Lahn entlang und ist somit prädestiniert für schnelle Zeiten.

Horst Dieter nutzte den Halbmarathon, nach gerade überstandener Erkältung, als lockeren Trainingslauf. Er erreichte mit einer Nettozeit von 1:47:52 h das Ziel und wurde 3. in seiner Altersklasse M55.

Um ihre Form über die 10 km-Distanz erstmalig in diesem Jahr zu testen, gingen Inga und Natalie in Marburg an den Start. Durch perfekte Teamarbeit und gegenseitige Motivation gelang es beiden erstmalig, auf einer amtlich vermessenen Strecke, die 50-Minuten-Marke zu knacken, so dass sie im Gesamteinlauf der Frauen die Plätze 16 und 17 von insgesamt 153 Teilnehmerinnen erreichten. Inga siegte mit einer Nettozeit von 49:47 min in der Altersklasse W30 und Natalie, eine Sekunde nach Inga einlaufend, platzierte sich auf Rang 4 der weiblichen Hauptklasse mit ihrer Nettozeit von 49:48 min.

                 Gruppenbild_Lahntallauf_2017.jpg   Bild_Lahntallauf_2017-Natalie_und_Inga.jpg

Bild_Lahntallauf_2017-Natalie_und_Inga3.jpg


 (hb) - Kreis-Crosslauf-Meisterschaften am 04.03. im Holderbergstadion in Eibelshausen

Bei sonnigem Frühlingswetter und 12 Grad gingen auch zwei Athleten des ASC Dillenburg, in einem relativ großen Starterfeld, an den Start.

Marc-Alexander Funk und Holger Burbach stellten sich den Herausforderungen. Man musste einen Parcours sechsmal im Zickzack-Rundkurs im und um das Stadion, bei dem man auch durch die Sandsprunggrube über Bänke und um 180° Kurven musste, durchlaufen.

Marc-Alexander, der immer besser ins Rollen kommt und sehr gleichmäßig die 1-km-Runden herunter spulte, kam nach 27:09 min, hinter den starken Lokalmatadoren Robert Drobny und Volker Müller, auf dem Bronzerang in der AK M45, ins Ziel. Sein Vereinskollege Holger nutzte seinen ersten Wettkampf dieses Jahr als schnellen Trainingslauf und konnte sich im Vergleich zu 2015, dort fand schon mal in gleicher Art und Weise die Kreis-Crosslauf-Meisterschaft statt, um 90 Sekunden steigern. Holger erlangte nur Blech (Platz 4) in der gleichen Altersklasse, die Uhr blieb für ihn im Ziel bei genau 28:00 min stehen.

Kreis Cross2017 AlexHolger

  Kreis Cross2017 Alex Kreis Cross2017 Holger Kreis Cross2017 Ehrung


(nw/isk) - Mitgliederversammlung am 18.02. im Restaurant "Tiergarten" in Donsbach

Am Samstag, 18.02.2017 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des ASC Dillenburg im Restaurant Tiergarten in Donsbach statt. Der 1. Vorsitzende Torsten Buckard eröffnete um 17:10 Uhr die Veranstaltung mit 28 Teilnehmern. Der Vorstand berichtete über das vergangene Jahr. Unter anderem wurde über die beiden, im letzten Jahr durchgeführten, Laufveranstaltungen berichtet: beim Dillenburger Stadtlauf konnte eine Teilnehmerzahl von 250 erreicht werden und vor allem der Jedermanslauf über 5 km fand einen großen Zulauf. Auch beim 2. "Schelder Berglauf" wurde die Teilnehmerzahl aus dem Jahr 2015 übertroffen: trotz der großen Hitze nahmen an der Veranstaltung 54 Läufer teil. Beim traditionellen Herbstwaldlauf des ASC Dillenburg im November wurde erstmals auch eine Mountainbikestrecke angeboten.

Im Jahr 2016 hat der ASC eine Jubiläums-Trikot-Kollektion entworfen und angeschafft und in diesem Zuge auch gleichzeitig einen Farbwechsel der Vereinsfarben von schwarz/weiß auf blau/schwarz vollzogen. Die Kleidung und das neue Design wurden sehr gut von den Mitgliedern angenommen.

Die Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen des ASC Dillenburg fand am 08.10. im Restaurant "Casa del Golf" in Niederscheld statt und wurde, mit 50 Teilnehmern, ebenfalls sehr gut angenommen.

Dieses Jahr fand die Neuwahl eines Kassenprüfers statt. Egbert Häufler schied als Kassenprüfer aus, sein Amt übernimmt nun Horst Dieter Wagner.

Für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit ehrte Torsten Buckard Susanne Haus und für 25 Jahre Mitgliedschaft im ASC Dillenburg Emmi Schneider.

In den letzten beiden Jahren konnte der ASC Dillenburg einen enormen Zuwachs an Neuzugängen verzeichnen und 20 neue Mitglieder im Verein begrüßen.

Das Veranstaltungsjahr des ASC Dillenburg beginnt dieses Jahr am 30.04. mit der Austragung des Dillenburger Stadtlaufs, erstmalig auch mit einem Firmen-/Teamlauf über 5 km, gefolgt von der Durchführung des 3. Schelder Berglaufs am 07.10.. Beide Läufe sind ebenfalls Wertungsläufe für den diesjährigen Dillenburger Sparkassen Laufcup. Auch in diesem Jahr wird im November wieder der traditionelle Herbstwaldlauf stattfinden, Termin und Austragungsort muss noch final geklärt werden.

Zum Abschluss bedankte sich der 2. Vorsitzende Holger Burbach beim Vorstand für die wirklich gute Arbeit im Vereinsjahr 2016 und überreichte jedem Mitglied eine Tasse mit dem neuen ASC-Logo. Zudem schenkte er dem Verein ein selbst entworfenes Beachflag mit dem ASC-Logo, welches die Vereins-Präsenz bei zukünftigen Veranstaltungen bekräftigen soll.

JHV2017 Ehrungen

(v.l.n.r. 1. Vorsitzender Torsten Buckard, Emmi Schneider, Susanne Haus, 2. Vorsitzender Holger Burbach)


(isk) - 3. Lauf der Winterlauf-Serie am 11.02. in Pohlheim 

Auf nach Pohlheim zum letzten Lauf der Winterlauf-Serie 2016/2017 hieß es am Samstag für Natalie und Horst Dieter Wagner, Janek Waldschmidt, Inga-Simone Kern und Marc-Alexander Funk.

Während sich Horst und Alex für den kräftezehrenden Halbmarathon entschieden, wollten es Natalie, Inga und Janek auf der Kurzdistanz über 5 km krachen lassen.

Gesagt getan: Nach bereits 18:58min erreichte Janek als erster ASCler das Ziel und platzierte sich im starken Männerfeld auf Rang 8. Natalie und Inga, die das Rennen auf der mit einigen Höhenmetern bestückten Strecke immer in Sichtweite gemeinsam liefen, konnten ihre bisherigen Bestzeiten um jeweils mehr als 1 Minute unterbieten. Auf Platz 5 der Frauengesamtwertung lief Inga in 22:25min im Zielkanal ein, dicht gefolgt von Natalie auf Platz 6 in 22:39min. 

Auch auf der Halbmarathon-Distanz uber 21,1 km konnten Alex und Horst wieder einmal ihre Langdistanz-Stärken aufzeigen. Alex finishte den Halbmarathon nach seiner langen Verletzungspause in starken 1:41:44h auf Rang 11 der Altersklasse M45. Knapp dahinter folgte ihm Horst in 1:42:11h und er konnte sich somit den 4. Platz der gut besetzten M55 sichern.

            Gruppenbild_3._Lauf_Pohlheim_11.02.jpg       Gruppenbild_3._Lauf_Pohlheim_11.02.jpg


Liebe Sportfreunde,

in der neu gegründeten MIO-Sportakademie ist der ASC Dillenburg mit zwei Trainern (Torsten Buckard & Holger Burbach) vertreten.

Die MIO-Sportakademie ist auch ein Produkt des tollen Engagements im letzten Jahr und fortlaufend großen Interesses an gesundheitsorientierten Aktivitäten. Das Kursprogramm wurde unter Einbezug von Wünschen, Anregungen und Anfragen weiterentwickelt und ausgebaut. Für weitere Informationen sendet einfach eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ASC Dillenburg ist ein Ausdauer-Sport-Club mit den Schwerpunkten Laufen und Triathlon und auch offizieller Trainingstützpunkt des EAM Kassel Marathons.

Wir bieten einmal die Woche mittwochs um 18:00 Uhr einen Lauftreff für Fortgeschrittene und ambitionierte Läufer/innen an. Weiterhin fahren wir zu den verschiedensten Lauf-, Triathlon- und Duathlonveranstaltungen in unserer Nähe.

Weitere Informationen erhaltet ihr bei Torsten Buckard (0170 - 7684934) und Holger Burbach (0171 - 1723408) oder schreibt uns einfach an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hartman Mio Sportakademie Logo CMYK

 


(nw/isk) - 3. Lauf der Winterlaufserie in Alten-Buseck

Am Samstag, 28.01. fand der letzte Lauf der 3-teiligen Winterlaufserie in Alten-Buseck statt. Mit von der Partie und für den ASC Dillenburg startend war auch Familie Wagner. Horst Dieter startete über die Halbmarathon-Distanz während Natalie die 5 km in Angriff nahm.

Bei trockenen und kalten Wetterverhältnissen mit sehr rutschigen und glatten Wegen fiel der Startschuss des Hauptlaufs um 14:00 Uhr. Oberstes Ziel an diesem Tag war den Lauf verletzungsfrei zu bewältigen.

Horst Dieter legte die drei Runden der Halbmarathonstrecke in 1:44:57h zurück und platzierte sich auf dem Bronzerang der Altersklasse M55. Weiterhin belegte er mit einer Gesamtzeit von 3:40:01h ebenfalls den 3. Platz in der Serienwertung der Altersklasse M55. Natalie startete um 14:10 Uhr über die 5 km-Distanz und legte die Strecke in einer Zeit von 24:41min zurück, was ihr Platz 4 im Gesamteinlauf und den Silberrang in der weiblichen Hauptklasse einbrachte. Mit einem beachtlichen Vorsprung zur zweitplatzierten Frau konnte sie sich den Gesamtsieg der 5 km-Serienwertung sichern.

 


(nw/isk) - 2. Lauf der LIMES-Winterlaufserie in Pohlheim

Am Samstag, 14. Januar 2017 fand der zweite Durchgang der Winterlaufserie in Pohlheim statt.

Mit von der Partie waren Janek Waldschmidt, Horst Dieter und Natalie Wagner, sowie nach langer Verletzungspause Marc Alexander Funk. Während sich die beiden jüngeren Läufer Natalie und Janek für die kurze 5 km-Distanz entschieden, versuchten sich Marc und Horst auf der 15 km-Strecke.

Bei kalten 0° C und sehr windigem Wetter, dafür aber auf eisfreiem Boden, fiel der Startschuss für den 15 km-Lauf um 14:00 Uhr, den Horst Dieter nach 1:12:23h auf Rang 7 der M55 im Ziel beendete. Nach seiner Verletzungspause nutzte Alex diesen Lauf als einen ersten schnellen und längeren Trainingslauf. Er erreichte den Zielkanal nach 1:14:25h und wurde 18. in der M 45.

Der 5 km-Lauf wurde um 14:10 Uhr gestartet. Diese Distanz finishte Janek in 19:05min und steigerte sich damit um 2 Sekunden gegenüber dem ersten Lauf im November. Er belegte den 10 Platz im Geamteinlauf der Männer. Mit nur 2 Sekunden Rückstand auf Platz 4 und 17 Sekunden Rückstand auf Platz 3 erreichte Natalie als Gesamtfünfte aller weiblichen Teilnehmerinnen nach starken 23:40 min das Ziel an der Adolf-Reichwein-Schule.

Gruppenbild_2._Lauf_Pohlheim_14.01.2017.jpg


Bericht Silvesterlauf2016

(Quelle: Dill-Zeitung 03.01.2017)