Nächste Training

Mittwochs - 18 Uhr Parkplatz vor dem "Aquarena" in Dillenburg

News 2015

29.11.2015 31. Adventslauf des MTV Gießen

(isk/jw) Nach der Absage des für heute geplanten Fußballspiels entschied sich Janek Waldschmidt spontan nach Gießen zu fahren, um am 31. Adventslauf des MTV Gießen teilzunehmen.
Nach zuletzt guten Leistungen über 5km wollte er auch in Gießen beweisen, dass mit ihm über diese Distanz zu rechnen ist.
Mit 19:02 min konnte Janek sein sich selbst gesetzes Ziel von 19 min, auch aufgrund der schwierigen Streckenbedingungen, nicht ganz erreichen, lieferte aber als Gesamtdritter wieder einmal eine super Leistung ab.

021 
 

25.11.2015 Siegerehrung des Sparkassen Laufcup am 25.11.2015

(isk/buh) 2x Gold, 3x Bronze und ein 6. Platz sind die Bilanz der Athleten des ASC Ströher Dillenburg in diesem Jahr beim Laufcup, dessen Siegerehrung am 25.11.2015 in den Räumen der Sparkasse in Dillenburg stattgefunden hat.
Inga-Simone Kern gewann unangefochten Gold in der W30, sie absolvierte aus unseren Reihen, alle 10 Läufe und konnte somit obendrein noch 25 Bonuspunkte einfahren. Eine weiter "Goldmarie" kann der ASC Dillenburg mit Natalie Wagner vorweisen, die sich in der stark besetzten weiblichen Hauptklasse souverän gegen alle Mitstreiterinnen als Siegerin behauptete. Hier machte sich besonders die Bonusregel für mehr Starts bemerkbar.
Janek Waldschmidt, Marc-Alexander-Funk und Horst Dieter Wagner konnten in ihren jeweiligen Altersklassen M20, M 40 und M55 den hart umkämpften 3. Platz erringen.Trotz nur fünf Läufen erreichte Holger Burbach, in einer stark besetzten M40, einen guten 6. Platz.

Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren rund um den Sparkassen Laufcup, ohne die eine solche Veranstaltung überhaupt nicht möglich wäre! DANKE!


14.11.2015 Herbstwaldlauf

(isk) Am Samstag, 14.11.2015 fand auch in diesem Jahr wieder der Herbstwaldlauf des ASC Dillenburg statt. Gestartet wurde ab 12:30 Uhr am Sportplatz in Eiershausen und angeboten wurden verschiedene, teils auch sehr anspruchsvolle, Strecken mit Längen von jeweils 8, 16 und 20 km, die unter anderem an den Wilhelmssteinen, der Angelburg und der Schelde-Quelle vorbei führten. Bei perfektem Läuferwetter folgten ca. 30 Läuferinnen und Läufer der Einladung des ASC Dillenburg nach Eiershausen und machten sich gemeinsam mit den erfahrenen Athleten des ASC Dillenburg auf den Weg. Im Anschluss daran trafen sich die Läuferinnen und Läufer noch im Sportheim und ließen den Nachmittag gemeinsam bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Viele Läuferinnen und Läufer lobten auch in diesem Jahr wieder die sehr gut geplante Streckenführung und die insgesamt tolle Organisation dieses Events und hoffen, dass auch nächstes Jahr erneut ein Herbstwaldlauf stattfindet.



07.11.2015 Pohlheimer Limes-Winterlaufserie

(buh) Winterliche Stimmung? Beim Auftakt der 41. Pohlheimer Limes-Winterlaufserie Fehlanzeige. Mit fast 20 Grad war's am Samstag beim Start der 41. Auflage frühlingshaft mild. Die milden Temperaturen machten sich auch nach dem Lauf bemerkbar: Kühles Wasser statt warmer Tee war an der Verpflegungsstation im Ziel die Devise. Mit insgesamt fast 380 "Finishern" zählt der Lauf am Samstag zu den Läufen mit der stärksten Beteiligung überhaupt.

Inga-Simone Kern, Marc-Alexander Funk, Horst-Dieter Wagner, Jens Walter, Janek Waldschmidt und Holger Burbach stellten sich diesen Herausforderungen.

Die schnellste Zeit auf 10Km, über die hügelige und sehr anspruchsvolle Strecke lief Marc-Alexander, er erreichte das Ziel in 41:02 min. was Platz 10 in der AK M 40 bedeutete, das war sein dritter Wettkampf innerhalb von sieben Tagen.
Wieder einmal sehr zufrieden war Holger, der ein sehr konstantes und gleichmäßiges Tempo laufen konnte, seine Formkurve zeigt momentan steil nach oben, trotz des starken Trainingsrückstandes. Holger kam in 45:51min ins Ziel und belegte somit Platz 18 in der mit 32 Finisher besetzten AK M40. Horst-Dieter musste dem hohen Anfangstempo ab Kilometer fünf Tribut zollen, er lief eine Zeit von 46:21min und kam auf Platz 8 in der AK M55 und war 25 Sekunden schneller als im Vorjahr.
Inga konnte leider Ihr selbst gestecktes Ziel nicht ganz erreichen. Sie war trotz leichten gesundheitlichen Problemen an den Start gegangen, konnte aber im Schnitt ein sehr konstantes Rennen verbuchen und musste sich auch den Witterungsbedingungen zum Schluss geschlagen geben. Alles in allem lief sie aber zum Ende der Saison eine gute 53:33min und kam auf einen guten fünften Platz in der AK W30, was gleichzeitig Platz 41 von 75 Frauen bedeutete. Jens hatte sich das Rennen auch gut eingeteilt, er kam in 54:45min auf Platz 43 in einer sehr stark besetzten AK M50 in Ziel.

Janek, der direkt von der Arbeit nach Pohlheim kam, ging über die 5Km an den Start. Er lief von Anfang an ein sehr hohes Tempo und belegte am Ende Platz 6 unter 40 Männern in einer Zeit von 18:27min.

 

   IMG 20151107 WA0009
Auf dem Bild fehlen, Marc-Alexander & Jens
 

01.11.2015 Hugenotten Cross Duathlon

(tb) Bei traumhaftem Herbstwetter gingen fünf heimische Athleten an den Start des 9. Hugenotten Cross Duathlon in Neu-Isenburg, wobei die Distanzen: Laufen 4,5 km – Rad 20,0 km – Laufen 4,0 km zu bewältigen waren. Die Veranstalter boten tolle Wettkampfbedingungen mit kurzen Wegen im Sportpark Neu-Isenburg. Mit sieben Grad war es zu Beginn des Wettkampfes noch etwas kalt, was sich aber im Laufe des Wettkampfes durch die Herbstsonne steigern sollte.

Nach einer Einführungsrunde auf der Kunststoffbahn ging es auf schmalen Pfaden hinaus in den Isenburger Wald, wo die erste Laufrunde zu absolvieren war. Zurück im Sportpark wechselten die Athleten auf die bereitgestellten Räder. Es wartete ein 20 Kilometer Rad Kurs im benachbarten Isenburger Wald, der durch ständig wechselnde Richtungsänderungen zu mehrfachen Antritten aufforderte. Die Bodenverhältnisse waren trocken, wodurch auf den langen Geraden die Kraft geschont werden konnte. Zurück im Sportpark wurden die Fahrräder gegen die Laufschuhe ausgetauscht und es wartete erneut der Lauf Kurs auf die Athleten.

Im Dreierpack kamen die ersten drei heimischen Athleten in das Ziel, wobei Marc-Alexander Funk, in 1:18:32 auf Platz 25 der M40 für die drei Teilstücke 19:32; 42:08; 16:46 benötigte, Torsten Buckard in 1:18:37 auf Platz 27 der M40 (19:25; 41:44; 17:17). Mit Platz 52 komplettierte Michal Kunz die Altersklasse M40 in 1:24:56 (21:28; 43:38; 19:48). Hans-Jürgen Westbrock kam in  1:35:39 (22:36; 51:53; 21:09) auf Platz 51 der M50.

 

 CrossDuathlon
 

31.10.2015 Nikelsmarkt Volkslauf

(nw/isk) Horst Dieter und Natalie Wagner scheuten die etwas längere Anreise nicht und nahmen am 31.10. am Nikelsmarkt Volkslauf in Allendorf Lumda teil. Die 5 km Strecke, welche zweimal zu bewältigen war, stellte sich, entgegen der Vermutung sie verliefe flach, als recht anspruchsvoll mit vielen Höhenmetern heraus.

Horst Dieter schaffte die 10 km in super guten 46:35 Min, damit kam er sehr nahe an seine 10 km Bestzeit heran und dies bedeutete für ihn Platz 3 in seiner Altersklasse. Natalie bewältigte die zwei Runden in 59:35 Min. Ihr kam zu gute, dass die letzten beiden km bergab gingen und sie diese somit sehr schnell absolvieren konnte. Dies bedeutete Platz 1 in der Altersklasse WJ U 23.

Beide Wagners konnten in Allendorf erfolgreich das Familiensyndrom (am Anfang zu schnell zu laufen und dann zum Schluss keine Power mehr haben) bekämpfen und schafften es beide, da noch genügend Kraft vorhanden war, den letzten km in 4:19 bzw. 4:21 Min laufen. Die weite Reise hat sich für beide auf jeden Fall gelohnt.

 


31.10.2015 Kreis-Crosslauf-Meisterschaften

(maf) Kreis-Crosslauf-Meisterschaften am 31.10.2015 im Holderbergstadion in Eibelshausen - Zweimal Gold und einmal Silber in der Altersklassenwertung

Inga-Simone Kern, Holger Burbach und Marc-Alexander Funk beteiligten sich auf der Langstrecke der Crossläufe über 6,6 km. Bei herrlich goldenem Herbstwetter mit 11°C Außentemperatur lief man sechsmal einen 1,1 km langen Zickzack-Rundkurs im und ums Stadion bei dem man auch durch die Sandsprunggrube über Bänke und um 180° Kurven musste. Inga kam bei ihren ersten Crosserfahrungen mit einer guten Zeit von 34:31 min über die Ziellinie und belegte damit den 1.Platz in der W30. Holger Burbach war nach 29:30 min sehr zufrieden, da er bis 200m vor dem Ziel mit Walter Fiedler vom ausrichtenden Verein mit halten konnte und belegte nach Marc-Alexander Funk (1.M40) mit 26:03 min den 2.Platz in der AK40.

 

DSC 0006 

25.10.2015 Marathon in Frankfurt

(isk) Beim diesjährigen Marathon in Frankfurt am 25. Oktober 2015 traute sich Janek Waldschmidt, als einziger Dillkreisler mit Vereinszugehörigkeit, bei den Hessischen Meisterschaften im Marathonlauf anzutreten. Einige ASCler fieberten diesmal live am Laptop mit, denn die Marathonläufer konnten via Tracking in Echtzeit verfolgt werden!
Die erste Hälfte lief für Janek, wie erwartet, sehr gut und er konnte eine Halbmarathonzeit von 1:30:34 verbuchen. Ab Kilometer 30 wurde Janek dann allerdings von Krämpfen geplagt und musste Tempo rausnehmen, so dass er letztendlich nach 3:31:37 ins Ziel kam und somit Platz 10 in der männlichen Hauptklasse der Hessischen Meisterschaften erzielte.
 

 17.10.2015 Auwaldhalbmarathon in Hommertshausen

(isk) Beim letzten Lauf der Sparkassen Laufcup-Serie am 17.10. in Hommertshausen konnten die Athleten des ASC Ströher Dillenburg nochmal wichtige Punkte für die Gesamtwertung sammeln, was sich Janek Waldschmidt, Horst Dieter Wagner, Natalie Wagner, Holger Burbach und Inga-Simone Kern auch nicht nehmen ließen. Über die 7 km Distanz glänzte Janek als Gesamtdritter mit einer Zielzeit von 27:08 min. Holger, der sich bereit erklärte als Pacemaker für Inga-Simone mitzulaufen, konnte sie zu einer persönlichen Bestzeit von 35:20 min ziehen, was für Inga-Simone den Sieg in der W30 bedeutete und ihm den 2. Platz in der M40 in 35:21 min einbrachte. Dies führte Inga-Simone somit auch zum Sieg der W30 der diesjährigen Sparkassen Laufcup-Serie, Janek sicherte sich Platz 3 in der starken männlichen Hauptklasse und Holger, der dieses Jahr nur die 5 notwendigen Läufe absolvierte, konnte Platz 6 in der M40 erzielen.

Ein ganz starkes Rennen liefen auch Natalie und Horst Dieter, die sich für die Halbmarathon-Distanz entschieden hatten. Horst Dieter finishte als dritter der M55 in einer Zeit von 1:47:02 den Lauf und Natalie, immer noch geplagt von starken muskulären Problemen, erreichte nach 2:06:35 das Ziel, auch dank Janeks' Mithilfe, der sich im Vorfeld dazu entschieden hatte Natalie über die restlichen zwei Runden, im Anschluss an seinen eigenen Lauf, noch zu begleiten. Dies war genau die richtige Entscheidung den Halbmarathon zu laufen, denn somit konnte Natalie noch die fehlenden Punkte gut machen, die sie letztendlich zum diesjährigen Sieg in der Sparkassen-Laufcup Serie in der stark besetzen weiblichen Hauptklasse, noch vor Sonja Kiefer, geführt haben. Horst Dieter konnte sich ebenfalls einen hervorragenden 3. Platz in der Gesamtwertung des Sparkassen Laufcups in der M55 sichern.

AuwaldHorst
AuwaldNatalie AuwaldNatalieJanek


 09.10.2015 Kreismeisterschaften im 10.000 m Bahnlauf
 
(isk) Janek Waldschmidt und Holger Burbach ließen es sich am 09.10.2015, trotz aller Bedenken, dass sich 25 Runden auf der Tartanbahn wie Kaugummi ziehen, nicht nehmen, an den Kreismeisterschaften im 10.000 m Bahnlauf im Holderbergstadion in Eibelshausen teilzunehmen und den ASC Dillenburg standesgemäß zu vertreten.

Im ersten Drittel des Laufs führte Janek, hinter Felix und Stefan Thum, das Teilnehmerfeld mit großem Abstand an und Holger sortierte sich im starken, vorderen Mittelfeld ein. Aber wie schon erwähnt, 25 Runden auf der Tartanbahn sind nicht einfach mal so nebenbei gelaufen und zerrten an den Kräften der beiden Athleten. Letztendlich musste Janek etwas Tempo rausnehmen, er erreichte aber immer noch in einer sehr starken Zeit von 38:50 min das Ziel, was insgesamt Platz 6 für ihn bedeutete. Holger lief ein sehr konstantes Rennen und erreichte nach 46:24 min das Ziel und insgesamt Platz 11 in einem diesmal relativ großen Teilnehmerfeld. Hut ab ihr Beiden, für die wirklich tollen Leistungen!

 

Kreis09102015.2    Kreis09102015.1
 

04.10.2015 Rhein Energie Köln Marathon

(mf)Am 4.Oktober 2015 fand der Rhein Energie Köln Marathon statt. Gestartet wurde vor der Deutzer Brücke nähe des Messegeländes. Es gab unterschiedliche Wettbewerbe wie Staffelläufe, Halbmarathon sowie die Königsdisziplin über 42,195 km. Die Strecke verlief zunächst entlang des Rheins und dann bei gutem Herbstwetter und bester Zuschauerstimmung quer durch die Stadt Köln bis hin zum Ziel am Kölner Dom. Unter den 5999 Marathonis war auch Marc-Alexander Funk vom ASC Ströher Dillenburg der den Marathon in 3:36:30 Std. als 829ter finishte. Dies bedeutet den 154.Platz in seiner Altersklasse M40.


IMG 6154

 


26.09.2015 Eschenburg Berglauf

(isk/buh) 5 tapfere Athleten des ASC Dillenburg traten am Samstag beim Eschenburg Berglauf an, um gemeinsam den Berg zu erklimmen. Dies gelang Marc-Alexander Funk in einer Wahnsinnszeit von 23:12 min, was für ihn den Sieg in der M40 bedeutete. Torsten Buckard erreichte in einer Zeit von 24:19 min Platz 2 in der AK M45 und Holger Burbach, der mit 27:31 min noch locker unter der 30 Minuten-Marke blieb, erzielte somit den 3. Platz in der M40.
Unsere beiden Neulinge, Inga Simone Kern und Natalie Wagner, liefen den dritten Wettkampf innerhalb von vier Wochen im Trikot des ASC. Trotz leichter Erkältung und den Berglauf Halbmarathon, in Gladenbach, von vergangener Woche noch in den Beinen, lief Inga-Simone eine starke Zeit von 31:31 min auf der 5 Km Strecke, wo 250 hm zu überwinden waren, das war gleichzeitig auch der Sieg in der W30. Natalie kam in 33:11 min  ins Ziel und belegte damit Platz 4 in der sehr stark besetzten weiblichen Hauptklasse.


IMG 20150926 WA0001

              

 20.09.2015 Berglauf Halbmarathon in Gladenbach

(isk) 4 Athleten des ASC Dillenburg nahmen am Sonntag, 20.09.2015 am Berglauf Halbmarathon in Gladenbach teil, der dieses Jahr auch ein Wertungslauf der Sparkassen Laufcup-Serie ist. Marc-Alexander Funk, Janek Waldschmidt, Inga-Simone Kern und Natalie Wagner konnten somit nochmal wichtige Punkte für den Laufcup gut machen. Janek Waldschmidt erreichte als erster ASCler in 1:34,27 (4. Platz MHK) das Ziel, gefolgt von Marc-Alexander Funk in 1:40:02 (5. Platz M40). Inga-Simone Kern konnte ihre sich selbst gesetze Zeit um fast 1 Minute unterbieten (2:05:12, 1. W30) und Natalie Wagner erreichte nach 2:17:46 das Ziel, was für sie dieses Jahr erstmalig den Klassensieg in der weiblichen Hauptklasse bedeutete. Alles in allem war der Halbmarathon ein sehr gelungener Lauf, zwar mit sehr vielen Höhenmetern, aber dafür auch mit einer phänomenalen Aussicht, die für alle Strapazen entschädigte.

   HMGladenbach1

 


 17.09.2015 Stundenlauf im Sportzentrum Mengerskirchen

(maf) Mit 22 Teilnehmern hatte auch die 35. Auflage des traditionellen Stundenlaufs am 17. September 2015 ausgerichtet vom Leichtathletik Club Mengerskirchen ein bunt gemischtes Läuferfeld im Sportzentrum von Mengerskirchen. 
Allerdings diesmal bei schlechten Wetterbedingungen.  Vermutlich deshalb auch die geringe Teilnehmerzahl. Die ersten 20 Minuten lief man im Dauerregen. Nach exakt einer Stunden erhielten die Läufer/‐innen von ihrem 
persönlichem Rundenzähler die genaue Laufweite. MarcAlexander Funk erreichte 14600 Meter, was Platz vier im Gesamtfeld und den Sieg in seiner Altersklasse M40 bedutete.
 
15A7 9644
 

04.09.2015 Bahnlauf in Breidenbach

(isk) Beim Bahnlauf am 04.09. in Breidenbach konnten die Athleten des ASC Ströher Dillenburg mit ihren hervorragenden Zeiten glänzen. Janek Waldschmidt ließ im vorletzen Lauf des Abends seine Konkurrenz mit großem Abstand hinter sich und erzielte mit einer sensationellen Zeit von 18:29 min Rang 6 in der MHK. Im gleichen Lauf behauptete sich ebenfalls Marc-Alexander Funk gegen zahlreiche Mitstreiter, was für ihn in einer Zeit von 19:21 min Platz 4 der stark besetzen M40 bedeutete. Hans- Jürgen Westbrock, der noch nie zuvor einen Bahnlauf absolviert hatte, konnte sich in einer hervorragenden Zeit von 23:19 min Platz 8 in der ebenfalls stark besetzten M55 sichern. Natalie Wagner erreichte in 25:05 min bei ihrem ersten Bahnlauf Platz 5 in der extrem starken WHK und Inga-Simone Kern pulverisierte ihre 5.000 m Bestzeit um ganze 2 Minuten, auf 24:41min, was ihr Rang 2 in der W30 einbrachte.

 

Bahnlauf2015